Popular Tags:

“Moin aus Hamburg im Spiel von Licht und Schatten, Oliver”

26. April 2018 at 11:37

"Moin aus Hamburg im Spiel von Licht und Schatten, Oliver"

Tippfehler sorgt für Verwunderung: In Dresden wurde ein Polizist gestohlen

26. April 2018 at 8:10

Auch in den Presse- und Medienabteilungen der Polizei sitzen Menschen und auch sie machen manchmal Fehler. Ein kleiner Tippfehler sorgte in Dresden für kurzzeitige Verwunderung und nach Aufklärung für den ein oder anderen Schmunzler.

“Beamter und Geld aus Büro gestohlen”, so vermeldete die Polizei Dresden (Sachsen) einen Diebstahl. Gemeint war allerdings ein Beamer, nicht ein Beamter, der gestohlen wurde.

Das Socialmediateam der Polizei wandelte diese Steilvorlage der Kollegen vom Revier in einen nicht ganz ernst gemeinten Fahndungsaufruf um und schrieb auf Twitter:

“Liebe Grüße aus Hannover von Karsten. Wir fahren hier ein Erprobungsfahrzeug, deswegen auch das WOB-Kennzeichen”

26. April 2018 at 0:48

"Liebe Grüße aus Hannover von Karsten. Wir fahren hier ein Erprobungsfahrzeug, deswegen auch das WOB-Kennzeichen "

In Memoriam: Vier Polizisten zu Kriegsende der Homosexualität beschuldigt und hingerichtet

25. April 2018 at 20:12

In Memoriam: Vier Polizisten zu Kriegsende der Homosexualität beschuldigt und hingerichtetÜber die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten ist mittlerweile vieles bekannt, auch, dass das Regime und deren Nutznießer und Anhänger kein Gerichtsurteil benötigten, um eine standrechtliche Erschießung in die Tat umzusetzen. Die vier Berliner Polizisten, denen wir heute gedenken möchten, wurden gegen Kriegsende der Homosexualität beschuldigt und hingerichtet – drei von ihnen ohne eine Verurteilung.

Die Entscheidung zur Hinrichtung und damit zum Mord wurde polizeiintern beschlossen und geht auf den Erlass des Führers zur Reinhaltung von SS und Polizei zurück, in dem es hieß, dass derjenige mit dem Tode zu bestrafen sei, “der mit einem anderen Manne Unzucht treibt oder sich von ihm zur Unzucht missbrauchen lässt”.

Vorreiter: Rheinland-Pfalz führt als erstes Bundesland den Taser im Streifendienst ein

25. April 2018 at 17:25

Vorreiter: Rheinland-Pfalz führt als erstes Bundesland den Taser im Streifendienst ein

Bild: Innenministerium Rheinland-Pfalz

Die Polizei Rheinland-Pfalz testete in einem Pilotprojekt in Trier den Einsatz der Distanzelektroimpulsgeräte (DEIG), auch als Taser bekannt. Das Projekt wurde wissenschaftlich begleitet von der Universität Trier und dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg. Hierbei sollte sowohl geklärt werden, ob der Taser sich als ergänzende Ausstattung zur Vorhandenen Schutzbewaffnung eignet, wie effektiv der Einsatz ist und ob gesundheitliche Schäden zu befürchten sind.

“Der Abschlussbericht des Pilotprojektes in Trier zeigt den verantwortungsvollen Umgang der Einsatzkräfte mit dem Taser”, erklärte Innenminister Roger Lewentz. Die Einsatzkräfte werden an den Geräten geschult, zudem gibt es für den Einsatz der Taser Vorgaben. So darf er zum Beispiel nicht eingesetzt werden, wenn bei der Person eine Herzkrankheit bekannt ist, sie erkennbar schwanger oder dem äußeren Erscheinungsbild unter 14 Jahren alt ist.

Ein Besuch bei der Polizei und die Folgen (von Manuela)

25. April 2018 at 14:55

Ein Besuch bei der Polizei und die Folgen (von Manuela)

“Ihr Lieben, mein Sohn war gestern mit dem Kiga bei der Polizei und kam mit vielen Bastelsachen und einem Kinderpolizeiausweis wieder. Dabei war auch ein Lesezeichen mit nem flotten Motorradfahrer und auf der Rückseite steht JETZT BEWERBEN.

Mein Tochter glaubt das und will sich JETZT bewerben. JETZT nicht erst nach der Schule… also, sie ist 10, kommt im Sommer aufs Gymnasium, ist super in Mathe und macht bald die 2. Blaugurtprüfung im Karate… Bitte jetzt einstellen 😀

Ich hoffe doch, dass wir vorher aber noch in den Urlaub fahren können, wenn der Personalmangel noch auszuhalten ist 😉 “

Diensthündin Akira findet entlaufene Zwölfjährige

25. April 2018 at 11:06

Akira vom Staadermoor

Bild: Akira vom Staadermoor (Kapo St. Gallen)

Immer wieder müssen wir Polizisten Kinder oder Jugendliche suchen, die weggelaufen sind oder sich im schlimmsten Falle etwas antun möchten. In den meisten Fällen passiert nichts Schlimmes und die Vermissten tauchen wieder auf oder werden gefunden. Ungünstig ist es, wenn die Vermissten selbst nicht mehr wissen, wo sie sind.

So war es jedenfalls im folgenden Fall einer Zwölfjährigen, die im Schweizerichen Vättis abends gegen 21 Uhr weggelaufen war. Zunächst hatte sie sich noch in einem Gebüsch versteckt, war aber dann die Straße entlang gelaufen, deren Verlauf dem Mädchen unbekannt war.

“Morgendliche Grüße aus Gelsenkirchen von der von der Halde Rheinelbe mit Blick auf das Stadtgebiet von Bochum-Wattenscheid, Daniel”

25. April 2018 at 7:21

"Morgendliche Grüße aus Gelsenkirchen von der von der Halde Rheinelbe mit Blick auf das Stadtgebiet von Bochum-Wattenscheid, Daniel"

Melanie bekam in der Nachtschicht tatkräftige Unterstützung von Kalle

25. April 2018 at 0:18

Melanie bekam in der Nachtschicht tatkräftige Unterstützung von Kalle

Falle Englischer Garten: Schlägereien vorgetäuscht, um sich mit Polizisten zu schlagen und Feuerwehrleute anzugreifen

24. April 2018 at 21:07

Falle Englischer Garten: Schlägereien vorgetäuscht, um sich mit Polizisten zu schlagen und Feuerwehrleute anzugreifenManchmal fragt man sich, wie tief manche Teile der Gesellschaft noch sinken können. Ist es die sogenannte Spaßgesellschaft, die Einsätze der Polizei und der Feuerwehr provoziert, und das ohne reellen Hintergrund? Für die Einsatzkräfte dürfte klar sein: Hier hört der Spaß endgültig auf!

Nachdem der Englische Garten in München (Bayern) bereits vorvergangenes Wochenende für Schlagzeilen sorgte, weil eine Facebookparty aus dem Ruder gelaufen war, kam es am vergangenen Wochenende abermals zu Zwischenfällen. Das Perfide vom Samstag: Polizisten und Feuerwehrleute wurden gleichermaßen unter falschen Vorwand in die Falle gelockt.

Google+