Popular Tags:

Umfrage: Ehrenmedaille für Polizisten für besondere Verdienste?

22. Oktober 2017 at 17:21

Umfrage: Ehrenmedaille für Polizisten für besondere Verdienste?Die Mitarbeitermotivation ist bei der Polizei so eine Sache. Es wird viel von den Polizisten erwartet, aber wenn jemand sich durch besondere Verdienste, sei es bei der Verbrechensbekämpfung, der Prävention oder der Lebensrettung, hervortut, gibt es je nach Bundesland/Bund eigene oder gar keine Vorstellungen, wie man diesem Mitarbeiter zeigen möchte, dass er tolles geleistet hat.

Da die Polizei kein Wirtschaftsunternehmen ist, ist eine Prämienzahlung so eine Sache. Hierfür muss es einen Wirtschaftstitel geben und wenn die Mittel aufgebraucht sind, kann niemand mehr belobigt werden. Zudem verdient der Staat an jeder monetären Zahlung mit. Bleibt also nur noch eine Urkunde, Sonderurlaub und womöglich eine Medaille. Wie gesagt, sind die Lösungen hierzu höchst unterschiedlich. In den einen Bundesländern gibt es keine Urkunde (außer für ein Dienstjubiläum), in anderen gibt es eine Urkunde und einen Tag Sonderurlaub.

“In Hamburg vor’m PK 31 gesehen… Bärbel”

22. Oktober 2017 at 14:22

"In Hamburg vor'm PK 31 gesehen... Bärbel"

Organisierte Kriminalität begeht Sprengstoffanschlag auf Polizeiwache in Schweden

22. Oktober 2017 at 9:05

Den Personen, die sich innerhalb der organisierten Kriminalität bewegen und wiederholt dieselben Straftaten begehen, haben eines gemeinsam: Sie sind skrupellos. Egal ob Internetkriminalität (Cybercrime), Drogen- oder Menschenhandel, Zwangsprostitution, Betrug (Enkeltrick), Wohnungseinbrecher oder Autoschieber, diese Leute haben nur eines im Sinn. Sie möchten ihren eigenen Vorteil.

Alle anderen Interessen sind nebensächlich und notfalls setzen sie auch Menschenleben aufs Spiel, um sich zu behaupten und einer Strafverfolgung zu entgehen. Diese Erfahrung mussten auch Polizisten im deutschsprachigen Raum schon machen und musste auch die schwedische Polizei in der vergangenen Woche feststellen.

In Helsingborg ist in der Nacht zu Mittwoch ein Sprengsatz vor einer Polizeiwache explodiert. Die einzig gute Nachricht hierzu, dass es keine Verletzten oder schlimmeres gab.

Das Statement dieses Tages kommt zweifelsohne von der Polizei München

21. Oktober 2017 at 22:52

Gib Vorurteilen keine Chance! 🚫

PS: Es geht hier um den Tatverdächtigen der heutigen Messerattacke in München.

Kürzlich hatten wir dieses bewegende und sehr persönliche Statement in unserem Mailfach

21. Oktober 2017 at 20:37

Kürzlich hatten wir dieses bewegende und sehr persönliche Statement in unserem Mailfach

“Hallo,

der Dank-allen-Polizisten-Tag ist schon vorbei, aber verspätet ein großes Danke von mir an meinen leider nun schon länger erkrankten Vater.

Danke, für 40 Jahre Dienst im Wechselschichtdienst! Du bist und wirst immer mein Vorbild sein. Einmal Polizist, immer Polizist, auch wenn Du jetzt so krank bist.

Ich bin stolz auf Dich! Dein Sohn.”

Lebensretter: Polizist findet auf Nachhauseweg vom Dienst gestürzten Radfahrer

21. Oktober 2017 at 17:18

Lebensretter: Polizist findet auf Nachhauseweg vom Dienst gestürzten RadfahrerAm Mittwochabend entdeckte ein Polizist der Bundespolizeiinspektion Ebersbach einen neben dem Radweg liegenden Radfahrer, der von der Straße aus nicht zu erkennen war und rettete ihm damit das Leben.

Der 44-jährige Beamte war gegen 22:15 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Nachhauseweg vom Dienst, als er etwas Reflektierendes neben dem Radweg sah. Erst nach genauem Hinsehen sah er das Fahrrad und dann, bei näherem Nachsehen, daneben den sich vor Schmerzen krümmenden Mann. Der Polizeibeamte eilte dem Gestürzten zu Hilfe und verständigte sofort einen Notarzt.

Ein alter deutscher Streifenwagen in…?

21. Oktober 2017 at 14:29

Ein alter deutscher Streifenwagen in...?

“Hey, habe was witziges auf dem Rückweg nach Deutschland in Bulgarien entdeckt.
Da gab es Gott sei dank auch modernere Fahrzeuge 😂 aber damit ist eine Streife gefahren.
Okan von der Bundespolizei”

+Eilmeldung+ Messerattacke in München, mehrere Menschen verletzt, Täter auf der Flucht

21. Oktober 2017 at 12:15

+Eilmeldung+ Messerattacke in München, mehrere Menschen verletzt, Täter auf der FluchtGegen 08:30 Uhr heute Morgen soll ein Mann an mehreren verschiedenen Tatorten im Münchner Stadtteil Haidhausen, rund um den Rosenheimer Platz, am Paulaner Platz und an der Ständlerstraße mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. Lebensgefährlich verletzt wurde niemand.

Der Täter ist flüchtig. Nach ihm wird mit einem Großaufgebot an Polizeikräften gefahndet.

Die Polizei bittet alle, diese Gegend zu meiden und forderte die Anwohner auf in ihren Häusern zu bleiben. Zudem bittet die Polizei darum, wenn der Täter gesehen wird, den Kontakt zu meiden und sofort die ☎️ 110 zu rufen.

Die Sau raus gelassen: Wildschwein-Alarm in der Innenstadt von Heide

21. Oktober 2017 at 9:08

Die Sau raus gelassen: Wildschwein-Alarm in der Innenstadt von Heide

Bild: Polizeidirektion Itzehoe

Einen nicht alltäglichen und zudem gefährlichen Einsatz hatten die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und ein Jäger mitten in der Innenstadt von Heide (Schleswig-Holstein) gestern Morgen. Zwei Wildschweine hatten sich dorthin verirrt und im wahrsten Wortsinne derart die Sau rausgelassen, dass die Polizei die Bevölkerung auffordern musste die Innenstadt zu meiden.

Gegen 9 Uhr morgens teilten die ersten Bürger per Notruf die Anwesenheit der Borstentiere mit. Dann ging es Schlag auf Schlag. Der Keiler drückte die Glastür zu einem Optikergeschäft auf, verletzte dort eine Seniorin und richtete in den Geschäftsräumen erheblichen Schaden an.

Mit den Kollegen auf Streife: Einsätze mit Kindern fallen mir am schwersten

20. Oktober 2017 at 20:47

Mit den Kollegen auf Streife: Einsätze mit Kindern fallen mir am schwersten

“Hallo aus Berlin!

Manchmal sind es nicht einmal die besonders gewalttätigen, brutalen Einsätze, manchmal ist es etwas, was Außenstehenden trivial, banal vorkommt.

So gab es eine alkoholabhängige Mutter, alleinerziehend, Mitte bis Ende dreißig, die sechs Kinder zu versorgen hatte.
Die Einsätze wegen unzulässigen Lärms häuften sich, die Nachbarn beschwerten sich über diese Frau und auch über die oft alleine gelassenen Kinder, die lärmten und auch das Haus verschmutzten.

Google+