Popular Tags:

Wer kennt das noch? 😂

23. September 2017 at 21:55

“So lässt sich eine Nachtschicht beginnen 🙂 Viele Grüße von Lukas aus der Ortenau”

23. September 2017 at 18:43

Polizist wird Lebensretter für einen Leukämiekranken

23. September 2017 at 16:25

Kürzlich haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass Kollege Dieter aus Rheinland-Pfalz eine Stammzellspende benötigt, da er an Leukämie erkrankt ist. Am 30. September soll in Kallstadt ein Typisierungsaktion stattfinden, zu der sich mittlerweile schon zahlreiche Unterstützer angemeldet haben.

Polizist wird Lebensretter für einen Leukämiekranken

Bild: Stefan-Morsch-Stiftung

Nun erhalten wir von der Stefan-Morsch-Stiftung die folgende Meldung, bei der ein Polizeikollege von Dieter, ebenfalls aus Rheinland-Pfalz, für einen Leukämiekranken seine Stammzellen spenden konnte:

Was passiert bei einer Stammzellspende? Das fragen viele im Vorfeld des Typisierungsaufrufs für Polizeioberkommissar Dieter aus Kallstadt. Ein Kollege aus Bad Kreuznach hat vor wenigen Tagen die Chance wahrgenommen, einem Patienten wie Dieter zu helfen. Er erzählt seine Geschichte, weil er mehr Menschen dazu motivieren will, sich am Samstag, 30. September, zwischen 16 und 20 Uhr, in die Turnhalle nach Kallstadt (Kreis Bad Dürkheim) zu kommen: „Lasst Euch typisieren!“

Ready for work

23. September 2017 at 12:50

Ready for work

“Ready for work. Mit diesem Bild grüße ich alle Kollegen, die am Samstag arbeiten dürfen. 😊 Daniel aus dem wunderschönen Karlsruhe”

Dank Videoüberwachung gelang Nachweis: Vorwurf der “Polizeigewalt” war Falschaussage

23. September 2017 at 9:13

Dank Videoüberwachung gelang Nachweis: Vorwurf der "Polizeigewalt" war FalschaussageDer Vorfall liegt schon etwas zurück, doch nun ist dank der neuen Videoüberwachung rund um den Kölner Dom gelungen, den Vorwurf gegenüber Polizisten, die tätlich geworden sein sollen, als Falschaussage zu belegen.

Es war die Nacht zum 23. Juni dieses Jahres, als Polizisten zum Wallraffplatz in der Nähe des Doms gerufen wurden. Zwei junge Frauen hatten die Polizei alarmiert, weil sie von einem 29-jährigen Mann belästigt wurden. Dieser hatte sie bis zur Domtreppe verfolgt und erst dort aufgegeben.

Die Polizisten konnten den Mann antreffen. Sie brachten ihn zum Streifenwagen. Später soll der 29-Jährige Widerstand geleistet haben. Dann behauptete der Mann, von einem Polizisten auf dem Weg zum Streifenwagen grundlos geschlagen worden zu sein.

Dem haben wir nichts hinzuzufügen 😊 ☕

23. September 2017 at 0:20

Gedanken eines Polizisten: Mindestgröße bei Polizisten, ja oder nein?

22. September 2017 at 21:30

Gedanken eines Polizisten: Mindestgröße bei Polizisten, ja oder nein?

“In Nordrhein-Westfalen ist nun auch die Mindestgröße für Männer gefallen. Ich schaue da echt mit gemischten Gefühlen auf diese Entscheidung. Einerseits sollen die “Kleineren” ja eine Chance bekommen, aber andererseits, wenn ich mir das Klientel anschaue mit dem wir es immer mehr zu tun bekommen, dann muss ich schon sagen, dass es da Schwierigkeiten geben kann.

“Auf dem Land isses schön…”

22. September 2017 at 19:10

Mit diesen Worten bekamen wir von Simon diesen Bildgruß zugesandt. Er musste zusammen mit seiner Kollegin ausrücken, weil das Pferd die Koppel verlassen hatte. Damit der Straßenverkehr nicht gefährdet wird, warteten sie bis zum Eintreffen des Besitzers und sicherten Pferd und Verkehr.

"Auf dem Land isses schön..."

“Grüße aus dem sonnigen Thüringen ✌🏻 Chris”

22. September 2017 at 13:51

Diensthund Benjo findet vermissten Mann

22. September 2017 at 9:36

Diensthund Benjo findet vermissten Mann

Bild: Landespolizeidirektion Oberösterreich

Der Hund, der beste Freund des Menschen. Dass dieser Spruch der Wahrheit entspricht, wurde bei uns schon mehrfach thematisiert. Vorgestern konnte ein Diensthund mal wieder sein Können unter Beweis stellen und zeigen, wie wichtig es ist, dass wir unsere vierbeinigen Kollegen an unserer Seite wissen.

Gegen 19:15 Uhr hatte ein 56-jähriger Mann zu Fuß das Landespflegeheim in Gmunden (Oberösterreich) verlassen und er ließ sogar seinen Rollator im Eingangsbereich zurück. Und es war nicht das erste Mal, dass er ausrückte. Erst im Mai dieses Jahres hatte er das Weite gesucht und konnte erst nach einer neunstündigen Suchaktion im Wald gefunden werden.

Infolge dieser Erkenntnis kamen die Feuerwehr Gmunden und Diensthundeführer der Polizeidiensthundeinspektion Laakirchen zum Einsatz. Insgesamt 25 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Gmunden, vier Polizeibeamte aus Gmunden und zwei Polizisten mit ihren Hunden kamen zum Einsatz, um den vermissten Mann zu finden.

Doch es war Diensthund Benjo, der den Mann nach “nur” drei Stunden etwa eineinhalb Kilometer vom Pflegeheim entfernt aufspürte. Der 56-Jährige, der erschöpft, aber unverletzt, auf einem Feldweg sitzend angetroffen werden konnte, wurde zurück ins Heim gebracht.

Klasse Benjo! Danke für deine zuverlässige Fellnase!

Google+