Kurios oder dümmer als die Polizei erlaubt: Besuch der Polizei endet zweimal unplanmäßig

21. Mai 2019 um 12:15 Uhr

Kurios oder dümmer als die Polizei erlaubt: Besuch der Polizei endet zweimal unplanmäßigWer die Polizei aufsucht hat meist ein bestimmtes Anliegen und derjenige würde mit Sicherheit nicht eine Wache aufsuchen, wenn er nicht wüsste, dass etwas gegen ihn vorliegt. Denkt man jedenfalls. In einem der folgenden Fälle werden wir eines besseren belehrt – und auch, dass es nichts bringt, Polizisten zu belügen.

Beide Fälle trugen sich in der vergangenen Woche an zwei aufeinander folgenden Tagen in Marburg (Hessen) zu und passen in die Kategorie “dümmer als die Polizei erlaubt”.

Frankfurter Stadtpolizisten/innen trainieren für den Ernstfall

21. Mai 2019 um 08:47 Uhr

“Euch allen eine ruhige Schicht, Torsten”

20. Mai 2019 um 22:05 Uhr

"Euch allen eine ruhige Schicht, Torsten"

Fachbegriffe Episode 14: Der SUPERNOTRUF

20. Mai 2019 um 19:16 Uhr

Fachbegriffe Episode 14: Der SUPERNOTRUF

Zum Dank ein Küsschen: Ausgebüchste Lamas eingefangen

20. Mai 2019 um 15:54 Uhr

Wenn sich das polizeiliche Gegenüber nach einer Maßnahme bedankt, geschieht das selten genug, ist aber umso schöner. Wertschätzung ist so wichtig. Dass sich nach einem tierischen Einsatz das Tier bedankt, ist dann doch etwas ganz besonderes.

In Krefeld (Nordrhein-Westfalen) waren zwei Lamas ausgebüchst. Sie spazierten in aller Seelenruhe durch den Stadtteil Fischeln und da diese Tierart nicht gerade zum üblichen Stadtbild gehört, alarmierten Passanten die Polizei.

Zwei Streifen wurden zur Tierrettung entsandt und eine Streife konnte die beiden Tiere auch antreffen, als sie in eine Grundstückseinfahrt gingen. Kurzer Hand parkten die Beamten den Streifenwagen davor, damit wurde eine Flucht unmöglich.

“Sonnige Grüße vom kommunalen Vollzugsdienst auf zwei Rädern 🚴 👮 … Unterwegs an der Nahe ☀ Anja und Kessi”

20. Mai 2019 um 08:55 Uhr

"Sonnige Grüße vom kommunalen Vollzugsdienst auf zwei Rädern 🚴 👮... Unterwegs an der Nahe ☀ Anja und Kessi"

“Beste Grüße aus Schleswig-Holstein, in dem kurzen Moment in dem die Sonne schien. Allen Nachtdienst Kollegen eine ruhige Schicht in die neue Woche. Nach 13 Stunden habe ich nun Feierabend. Timo”

19. Mai 2019 um 23:33 Uhr

"Beste Grüße aus Schleswig-Holstein, in dem kurzen Moment in dem die Sonne schien. Allen Nachtdienst Kollegen eine ruhige Schicht in die neue Woche. Nach 13 Stunden habe ich nun Feierabend. Timo"

Mit den Kollegen auf Streife (von Holger): Das hochmotorisierte Fahrzeug

19. Mai 2019 um 18:22 Uhr

Mit den Kollegen auf Streife (von Holger): Das hochmotorisierte Fahrzeug

“Im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung haben wir zu zweit in den Ort fahrende Pkw mit der dienstlichen Laserpistole gemessen. Dabei kommt oft so einiges zusammen.

Auch ein kleinerer Sportwagen flog mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in die Ortschaft.
Mit Mühe haben wir den Autofahrer noch anhalten können.

OK, so ein Gespräch ist fast immer unglücklich, weil gerade bei den etwas betuchteren Fahrern fast immer ein anderer Schuld ist. Dafür legt man sich in seinem dienstlichen Leben so einiges an Kontras auf fast jede Ausrede zurecht.

“Wie der Papa, so die Tochter. Meine kleine Deeskalationbeamtin ☺️ Viele Grüße, Filip”

19. Mai 2019 um 15:38 Uhr

"Wie der Papa, so die Tochter. Meiner kleine Deeskalationbeamtin ☺️ Viele Grüße, Filip"

Pensionierte Polizeihunde in Thüringen: Diensthundeführer erhalten mehr Unterstützung

19. Mai 2019 um 12:29 Uhr

Pensionierte Polizeihunde in Thüringen: Diensthundeführer erhalten mehr UnterstützungPolizeihunde und ihre Diensthundeführer sind ein eingespieltes Team – meinst auf Lebzeit. Die Hundeführer bekommen ihre zukünftigen Partner mit der kalten Schnauze schon im Welpenalter und wenn sie in Rente gehen bleiben sie Familienmitglied.

Das bedeutet aber auch, dass die Diensthundeführer für ihre Fellnasen die Kosten tragen. Und gerade im Alter stehen vermehrt Tierarztbesuche auf dem Plan. Kosten, die Polizisten in Thüringen bislang überwiegend selbst tragen mussten.

Das ändert sich nun. Thüringens Innenminister Georg Maier hatte vor wenigen Monaten angekündigt, dass die Unterhaltsregelung zugunsten der Diensthundeführer geändert werden soll. Und er hat Wort gehalten.

Google+