Versuchsfahrten in Freiburg: Polizei auf Segway-Streife

24. Juli 2015 at 12:58

Versuchsfahrten in Freiburg: Polizei auf Segway-Streife

Bild: Polizeipräsidium Freiburg

In seiner Bachelorarbeit geht Polizist Steffen Irmlers der Frage nach, ob der Segway für die Polizeiarbeit geeignet ist. Hierfür haben zwei Beamte das Gefährt benutzt und waren an vergangen Freitag damit die auffallendsten Polizisten von Freiburg.

Die beiden balancierten mit einem Einpersonen-Transporter, einem Segway, durch die Innenstadt – zur Gaudi vieler Passanten, die stehenblieben und Handyfotos machten. Das elektrisch betriebene Fahrzeug gehört allerdings nicht zur normalen Ausstattung der Polizei.

Der Fahrversuch diente nur dem praktischem Teil von Steffen Irmlers Bachelorarbeit an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen.
Dafür mietete er und sein Kollege Thomas Pauli zwei Segways und schlossen sich, vor- und zurückwippend, dem Mittagsdienst der B-Schicht des Reviers Nord an.

Sie haben bei dem Test sehr realistische Einblicke bekommen. So ist zum Beispiel Kopfsteinpflaster kein Problem, die Bereifung des Segways federt hierbei sehr gut ab. Einen flüchtenden Dieb damit zu fassen, ist etwas schwieriger, denn einem schnellen Fahrradfahrer oder einem Auto kommt man damit nicht hinterher.

Aber die Kaiser-Joseph-Straße (KaJo) rauf ist man mit einem Segway schneller als mit Rennen, denn immerhin kommt man mit dem Segway auf 20 Stundenkilometer. Mit nach vorn verlagertem Gewicht, kann man damit richtig los zischen, ist eine weitere Erkenntnis des Polizisten.

Die Passanten haben überwiegen positiv reagiert, junge Leute fanden es cool, genial oder geil. Einige Menschen wurden auch direkt angesprochen und gefragt, ob dies nicht peinlich aussehe. Doch die meisten fanden es toll.

Sein Fazit, ob der Segway nun was für die Polizei ist, da möchte Steffen Irmlers seiner Bachelorarbeit nicht vorgreifen. Er verrät nur, dass es durchaus Bereiche gibt, wo der Einsatz sinnvoll sein könnte. Im Oktober will er seine Arbeit abgeben.

Ob es Pläne zur Anschaffung eines Segaways gibt weiß er nicht. An der Ausstattung würde es jedenfalls nicht scheitern, denn es gibt die zweirädrigen Transporter auch als Patrouillenfahrzeug, die inklusive Blinklicht und Sirene ausgestattet sind.

Was meint ihr? Wären Segway-Streifen für die Innenstädte eine gute Idee?