26 Radfahrer, darunter auch ein Polizist, strampeln für den weißen Ring

28. September 2015 at 1:52

Jensen_WeisserRing

Foto: photoagenten/Alessandro Balzarin via wormser-zeitung.de

22 Männer und vier Frauen möchten mit ihrer Tour „Von der Elbchaussee bis zum Bodensee“ bundesweit auf den Verein WEISSER RING aufmerksam machen, der sich um die Opfer von Kriminalität kümmert.

Mit auf dieser Tour ist auch der 50-jährige Polizeioberkommissar Michael Jensen aus Hamburg. Wie alle anderen habe sie bereits 60 Kilometer auf den Beinen, als sie am Freitagnachmittag auf dem Marktplatz in Worms einen Zwischenstopp einlegen. 137 Kilometer sollen es werden. Die Dauerbelastung macht sie müde und die Beine schwer. Die Tour durch Deutschland findet zum zweiten Mal statt und diesmal hat Worms Premiere. 2013 gab es die erste Tour.

Michael Jensen ist zum ersten Mal in der Nibelungenstadt Worms. Aufgefallen ist ihm sofort der Dom, aber noch beeindruckender findet er die Landschaft und die Umgebung.

Immer noch hoch motiviert ist er nach insgesamt einer Woche und 730 Kilometern. Denn er ist beruflich immer wieder mit Straftaten wie häuslicher Gewalt konfrontiert. Die Opfer werden dann zurück gelassen und der Weiße Ring ist ein Leuchtturm für sie. Diese haben oft lange mit dem Erlebten zu kämpfen.

Dort wird ihnen unbürokratisch geholfen. “Diese Idee wollen wir ins Land hinaustragen“, sagt Jansen, der seit 1982 im Dienst ist, gegenüber der Wormser Allgemeinen Zeitung.

Dafür legt er mit der Gruppe 1.082 Kilometer in acht Etappen auf dem Fahrrad zurück, das Ziel ist Konstanz am Bodensee. Er ist schon lange leidenschaftlicher Sportler, früher war er Marathonläufer. Heute gehört er zu den Trainingsleitern der Betriebssportgruppe Radsport bei der Hamburger Polizei. Aus der Radsportgruppe entstand das Team Weißer Ring Hamburg, dem heute neben Mitarbeitern der Hamburger Polizei auch andere Mitglieder angehören.

Begleitet wird die Gruppe von einem kleinem Polizeibus und einem Begleitfahrzeug. Nach 30 Minuten ist die Stippvisite der Radler in Worms auch schon wieder vorbei. Frisch gestärkt macht sich das Team in weiß-blauen Trikots und Helme zur Abfahrt bereit. Michael Jensen setzt sich an die Spitze, winkt zum Abschied und tritt in die Pedale.

http://www.wormser-zeitung.de/lokales/worms/nachrichten-worms/stopp-in-worms-hamburger-polizist-strampelt-fuer-den-weissen-ring_16197376.htm

Eine tolle Aktion zu der viel Ausdauer und Kondition gehört und ein gewisser Grad an Überzeugung für das, was Jensen einsteht.