Leserbrief zu Flüchtlinge

12. September 2015 at 2:59

Fluechtlinge_BW

Wir Polizeibeamte brauchen eine Politik die handelt und nicht zuschaut, wie alle Beamten daran kaputt gehen, weil ihr nichts unternehmt.

Bereits vergangenen Sonntag hatten wir einen Leserbrief eines bayerischen Kollegen zur Flüchtlingsproblematik veröffentlicht. Nun erreichen uns diese Zeilen eines Kollegen aus Baden-Württemberg. Er spricht Klartext und möchte aus diesem Grund ungenannt bleiben.

———————

Ich selbst bin Polizeibeamter in Baden-Württemberg. Tag für Tag kommen neue Flüchtlinge auch auf unserer Dienststelle auf, die völlig erschöpft ankommen und froh sind wenn sie nach der Sachbearbeitung bei uns weiter Richtung Landeserstaufnahmestelle dürfen.

Mit diesem Schreiben an eure Seite möchte ich den Kollegen in Bayern, egal ob Landes- oder Bundespolizei, einfach DANKE sagen, Danke für das was ihr leistet und abarbeitet, einfach nur der Wahnsinn.

Ich bekomme nur einige Geschichten über mehrere Ecken aus Bayern erzählt, aber ihr seid die mit der größten Belastung und das hat den Dank verdient und gleichzeitig ist es eine absolute Schande um es höflich zu sagen, wie die Politik komplett versagt.

Es macht mich fassungslos zu sehen wie die Polizeiarbeit in diesem Land vor die Hunde geht, aufgrund Einsparungen über Jahre, genauso das nicht, aber auch absolut gar nicht gehandelt wird.

Über Sätze wie, Politiker xy fordert und Politiker xy kritisiert, kann ich nur noch lachen, obwohl es schon soweit ist, dass man hier eigentlich nur noch weinen kann. Es passiert einfach gar NICHTS um die Polizei zu unterstützen und zu entlasten.

Wie soll es denn weiter gehen, wie lange wird noch tatenlos zugesehen wie die komplette Polizeiarbeit in der BRD zum erliegen kommt ?!

Mehrere tausend Flüchtlinge am Tag, Schichtdienstbelastung und eine Tätigkeit, die nur noch aus der Abarbeitung von Flüchtlingen besteht, wird zum Alltag. Und es wird nicht weniger, nein, immer mehr.

Hat sich in der Welt der Politiker schon jemand mal Gedanken gemacht welche Auswirkungen das in 5-10 Jahren mit sich bringt? Welche Unruhen schon diesen Winter entstehen können, wenn in Notunterkünften und Zeltlagern es zu Ausschreitungen kommt weil bei den Temperaturen niemand draußen überleben kann?

Und wer wieder an die Front geschickt wird um das zu klären ? Die Beamten von unten, die von Streifendienst und Bereitschaftspolizei, halten ihren Kopf Tag für Tag hin, während ihr „kritisiert“ und „fordert“, statt zu handeln.

Wir Polizeibeamte brauchen eine Politik die handelt und nicht zuschaut, wie alle Beamten daran kaputt gehen, weil ihr nichts unternehmt.

Seid ihr Politiker diejenigen, die Tag für Tag die Abarbeitung der Flüchtlinge gewährleisten müsst, Demonstrationen und Fußballspiele absichern müsst und nebenbei noch was habt, was sich Privatleben nennt, was faktisch gar nicht mehr existieren kann, weil ihr NICHT handelt ?

Ich könnte hier noch endlos schreiben, bin aber einfach nur einfach maßlos von der Politik enttäuscht.

Ein Polizeibeamter

———————

Die Zeilen des bayerischen Kollegen könnt ihr hier nachlesen:

http://fb.me/32ghuFtT0