Sparzwang bei der Polizei, Flüchtlingswelle, Versagen der Politik und die Auswirkungen Teil 4

22. September 2015 at 23:34

3Ansichten-4

3 Ansichten: der Polizist, die Angehörige eines Polizisten, die Bürgerin

Teil 4 von 4: Fragestellung und Einladung zur Diskussion

Also nur noch offene Fragen und Unsicherheiten?

Wir haben uns lange Gedanken darüber gemacht und würden gerne Eure Eindrücke und Sorgen erfahren und diskutieren. Wir möchten Euch damit jedoch nicht alleine lassen.

Sicher können wir auch nichts an den Umständen direkt ändern, aber darüber reden und zudem verschiedene Ansichten bekommen kann hilfreich sein. Vielleicht liest der ein oder andere Verantwortungsträger mit und kann so etwas für sich mitnehmen.

Allerdings möchten wir Euch bitten, keine Hassbotschaften zu verbreiten. Sondern die Diskussion sollte fair und sachlich geführt werden.

———————-

Frage an die Polizisten/innen?

Wie geht ihr mit den dem Thema Flüchtlinge um? Wie ist eure Unterbringung und Verpflegung? Wie verarbeitet ihr die Eindrücke und Geschichten, die ihr zu hören bekommt? Fühlt ihr euch von der Politik, der Führung oder der Personalvertretung im Stich gelassen? Welche Sorgen und Ängste habt ihr in dieser Lage, dienstlich, familiär und generell für Deutschland/Österreich/Schweiz/Luxemburg?

Frage an die Angehörigen?

Gehört ihr evtl. schon zu den “Daheimgebliebenen” und steht vor einer neuen Aufgabe, die ihr alleine bewältigen müsst? Wie empfindet ihr die Situation, die gerade auf euch zu rollt? Habt ihr Unterstützung und Hilfe im näheren Umfeld oder müsst ihr alles alleine meistern? Und vor allem – wie geht ihr persönlich mit den Sorgen und Ängsten um?

Fragen an die Bürger?

Wie empfindet ihr die Schlagzeilen und Berichte des heutigen Tages, die wir veröffentlicht haben? Könnte ihr das Thema Flüchtlinge überhaupt noch hören und lesen? Was sind Eure Gedanken zum weiteren Verlauf? Die Politik sagt immer “Wir schaffen das”, aber wer schafft da wirklich etwas?!

Wir immer könnt ihr uns Eure Gedanken und Meinungen auch per PN auf Facebook, per Email an info@polizeimensch.de oder auch über das Kontaktformular unserer Internetseite zu kommen lassen. Auf Wunsch behandeln wir Eure Zeilen vertraulich.

—————————

Die vorherigen Beiträge dieser Reihe:

Teil 1: Der Polizist

Teil 2: Die Angehörige eines Polizisten

Teil 3: Die Bürgerin