Ein Leserbrief und seine Auswirkungen – Die Nazikeule erschlägt jede Diskussion

12. Oktober 2015 at 1:04

Leserbrief_FakeAnfang dieses Monats veröffentlichten wir einen Leserbrief von Frank, einem Polizisten aus Leipzig. Er bezieht sich in seinen Worten auf den Leserbrief eines Kollegen aus München. In beiden Leserbriefen geht es um die aktuelle Flüchtlingskrise und beide Autoren haben unterschiedliche Sichtweisen auf die Problematik und wie man sie eventuell lösen könnte.

Während im Brief aus München die Sache betrachtet und Lösungsvorschläge unterbreitet werden, berichtet Frank davon, dass in Leipzig Delikte mit Ausländern, insbesondere mit Asylbewerbern, nicht mehr im polizeilichen Lagefilm erfasst und auch nicht mehr in Pressemitteilungen genannt werden dürfen. Diese Zeilen haben für Aufsehen gesorgt.

So haben die beiden Portale mimikama und „Zuerst denken-dann klicken“ (ZDDK) diesen Leserbrief von Frank als Fake gebrandmarkt und berufen sich auf die Auskunft der Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig, in der behauptet wird, dass der Vorwurf von Kollege Frank nicht stimmt.

Des Weiteren behaupten mimikama/ZDDK von uns: „Diese Seite hat, auch wenn es der Seitenname ggf. vermuten lässt, nichts mit der Polizei zu tun.“ Dies wurde weder bei uns überprüft, noch von uns bestätigt.

Dass wir keine offizielle Seite einer Landes- oder der Bundespolizei sind, sagen wir jedem, der anderes vermutet. Und es steht sogar in unserer Seitenbeschreibung explizit, dass wir KEINE offizielle Seite der Polizei sind. Aber wir behandeln ausschließlich Themen rund um Polizei und Polizisten und hier sitzen richtige Polizisten an der Tastatur. Aber wir haben nichts mit der Polizei zu tun. Ja ne, ist klar.

Der Sitz von mimikama/ZDDK befindet sich in Wien (Österreich) und man erfährt laut deren Impressum lediglich die rechtliche Vertretung, eine Anwaltskanzlei in Mainz (Deutschland). Wer hinter dieser Gemeinschaft steht liest man auf deren Seiten jedenfalls nicht. Lediglich über Wikipedia erfährt man, dass die Gemeinschaft mimikama durch Thomas Wannenmacher gegründet wurde. Alles Weitere bleibt nebulös.

Da braucht es nicht zu verwundern, dass die Recherchemethoden von mimikama/ZDDK fragwürdig bleiben. Denn sie haben, nachdem sie auf den Leserbrief von Frank aufmerksam gemacht wurden, bei der PD Leizpig nachgefragt, ob die Behauptungen von Frank stimmen und die PD Leipzig hat natürlich so reagiert, wie jedes Unternehmen, jede Firma reagieren würde, wenn ein Mitarbeiter mit Informationen an die Öffentlichkeit geht: sie dementieren.

Das genügte mimikama/ZDDK völlig, um den Brief von Frank als Fake abzustempeln. Wow, tolle Recherchearbeit, das muss man schon sagen! Mit uns hat bislang niemand Kontakt aufgenommen und die Sache hinterfragt, auch nicht, als wir mimikama/ZDDK ein Kontaktangebot unterbreitet haben.

Stimmen also die Behauptungen von Frank?

Nun, zunächst möchten wir festhalten, dass ein Leserbrief ein Leserbrief ist, sprich, die Zeilen des Leserbriefs stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. Alleine die Tatsache, dass wir einen Leserbrief veröffentlichen, bedeutet nicht, dass wir von Polizei-Mensch mit der Meinung des Autors übereinstimmen.

Frank behauptet also in seinem Brief, dass Ausländerdelikte nicht mehr im Lagefilm und in den Pressemitteilungen genannt werden dürfen. Diese Behauptung besteht aus zwei Komponenten: einer innerdienstlichen (möglichen) Anweisung und einer außerdienstlichen Auswirkung in Form von Pressemitteilungen.

Was das Innerdienstliche angeht, können wir die Behauptung nicht überprüfen und müssen sie als Tatsachenbehauptung von Frank so stehen lassen. Was aber die Pressemitteilungen angeht, können wir den Beweis antreten.

Im vergangenen September berichteten wir darüber, dass die Polizei zunehmend durch falsche Gerüchte über Flüchtlinge überlastet ist (http://fb.me/44vebLHpQ) und verwendeten als Quelle einen Artikel des MDR.

In diesem Artikel wird der Pressesprecher der Polizei Leipzig, Andreas Loepki, wie folgt zitiert:

„Zum Beispiel wirft man uns regelmäßig vor, wir würden Nationalitäten weglassen in unseren Pressemitteilungen über Straftaten. Ja, das tun wir […]“.

Glaubt ihr nicht? Dann lest es selbst nach, unter folgendem Link im letzten Absatz: http://www.mdr.de/sachsen/falschmeldungen-ueber-straftaten-um-asylbewerber100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

Liebe Polizei Sachsen, liebes Team von mimikama/ZDDK: erklärt uns bitte, was an der Behauptung von Frank nicht stimmen soll? Dieselbe Pressestelle, die gegenüber mimikama/ZDDK behauptet, dass Frank nicht die Wahrheit sagt, erklärt frei gegenüber dem MDR schon Wochen vorher, dass es so ist. Wie soll man das verstehen?

Und jetzt kommt die Krönung des Ganzen: auf n-tv wird darüber berichtet, das rechte Hetzer gezielt in sozialen Medien Stimmung gegen Ausländer machen. Soweit können wir zustimmen.

Aber n-tv, dieser Nachrichtensender, der zur RTL-Group gehört, verweist auf ebendiesen Leserbrief von Frank und benutzt unser Bildmaterial, übrigens wie mimikama/ZDDK ungefragt: http://www.n-tv.de/politik/Wie-Rechte-gezielt-Fluechtlinge-verunglimpfen-article16113346.html

Wir widersprechen dieser Behauptung vehement!

Nur, weil wir einen Kollegen zum Thema Ausländer zu Wort kommen lassen, sind wir noch lange keine Hetzer und schon gar keine Ausländerfeinde! Dann wäre jede Zeitung, die einen Leserbrief veröffentlicht, der auch nur ansatzweise kritisch mit diesem Thema umgeht, ein braunes Blatt. Das ist doch absurd!

Diese Nazikeule erschlägt jede Diskussion. Was wird damit denn erreicht? Ist eine Diskussion nicht erwünscht? Dürfen Deutsche nicht über Ausländer reden/schreiben? Ist der Nazigedanke in den Köpfen so fest verankert, dass jeder, der nicht links denkt, gleich ein Rechter ist?

Was uns von Polizei-Mensch verwundert, und darüber sollte mal öffentlich nachgedacht werden, ist die Tatsache, dass gerade der Leserbrief von Frank, aber auch der von dem Kollegen aus München, so hohe Wellen schlägt.

Der Leserbrief von Frank hat mittlerweile fast 1 Mio. Menschen erreicht und wurde auf Facebook über 12.000 Mal geteilt. Der Leserbrief des Kollegen aus München hat sogar über 1,1 Mio. Menschen erreicht und wurde über 13.000 Mal geteilt. Damit sind diese beiden Leserbriefe die reichweitenstärksten Beiträge seit Bestehen von Polizei-Mensch, was lediglich aufzeigen soll, dass die Menschen sich Aufklärung und Information wünschen.

Und das gibt wirklich niemand zu denken? Uns schon!

Das Thema Flüchtlinge/Asylanten beschäftigt die Menschen. Sie sehen, hören und lesen die Nachrichten, erleben das Ganze zum Teil hautnah, sei es als Nachbarn einer Flüchtlingsunterkunft, freiwillige Helfer oder Polizisten/Retter/THWler/Soldaten. Viele können mit der Flut an Informationen, an Hilferufen aus Helferschaft und Politik nicht mehr umgehen und fragen sich, was da auf uns alle, auf die Gesellschaft, auf Deutschland und Europa zukommt.

Und da gibt es nichts Besseres zu berichten, als einen Leserbrief, der nachweislich zumindest zum Teil die Wahrheit berichtet, als Fake zu diffamieren und uns Ausländerhetze vorzuwerfen?

Mimikama/ZDDK und n-tv, ist das euer Beitrag, die Menschen (falsch) zu informieren und ihnen die Angst vor dem, was da noch auf uns zukommt, zu nehmen? Wird damit Ausländerfeindlichkeit bekämpft oder verhindert, die tatsächlich nichts in den Köpfen der Menschen verloren hat, die sogar gefährlich sein kann, was man eindrucksvoll fast wöchentlich an brennenden Asylantenunterkünften sieht? Really?

Wir betrachten diese Entwicklung mit Sorge!

Die Menschen in Deutschland und Europa sind mit der Flüchtlingskrise zunehmend überfordert und viele Menschen äußern sich dazu, auf der Straße und im Netz. Hier findet sich auch viel (gefährliches) rechtes Gedankengut. Aber das Team von Polizei-Mensch widerspricht dem Vorwurf, nur weil wir das Kind beim Namen nennen, ausländerfeindlich zu sein!

Wir haben selbst mit Flüchtlingen im täglichen Dienst zu tun und erfahren hier, welches Leid, welche beschwerlichen Wege diese Menschen zum Teil erlebt und auf sich genommen haben, so dass es nur richtig ist, dass diesen Menschen geholfen wird.

Ob die Art und Weise der Hilfe, die sich in Europa auf wenige Staaten beschränkt, richtig oder falsch ist, darüber kann und soll diskutiert werden dürfen.

Dies mit der Nazikeule unterbinden zu wollen ist Heuchelei.