Einbrecher ruft bei der Polizei an und bittet um Hilfe

18. Oktober 2015 at 0:01

Einbrecher-NotrufNachdem ein 43-Jähriger in den frühen Morgenstunden des 10.10.2015 vergeblich versucht hatte eine massive Haustür in Bonn Pützchen (Nordrhein-Westfalen) aufzuhebeln, kletterte er über das Garagentor und gelangte in den rückwärtigen Teil des Hauses.

Durch eine nicht verschlossene Terrassentüre konnte er das Wohnzimmer betreten und gezielt nach lohnenswertem Diebesgut durchsuchen. Er konnte dabei so einiges finden, darunter auch ein Notebook und ein Mobiltelefon. Für den Abtransport stellte er sich auch noch Nahrungsmittel bereit und suchte anschließend noch den Abstellraum auf.

Dabei fiel ihm, nach aktuellen Sachstand, wohl die Türe zu und er konnte sie aufgrund eines Defektes nicht mehr öffnen. Um sich aus seiner misslichen Lage zu befreien rief er die Polizei an und bat um Hilfe.

Dort wurde er dann von einer Polizeistreife befreit und anschließend vorläufig festgenommen. Der 43-Jährige Einbrecher ist der Polizei auf dem Gebiet der Eigentumskriminalität einschlägig bekannt und konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen im Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft anschließend wieder nach Hause gehen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3145165

Ein nicht alltäglich vorkommender Einsatz mit einer ungewöhnlichen Festnahme. Frei nach dem Motto: „Dümmer wie die Polizei erlaubt“ oder einfach nur dumm gelaufen.