Die positive Geschichte: Diese Dankbarkeit überwältigt mich noch heute und genau das bedeutet dieser Beruf für mich

9. November 2015 at 16:40

Dankbarkeit

Ich befinde mich mittlerweile in dem 5. AAb meiner Ausbildung bei der bayerischen Polizei und mir schwebt immer wieder ein einzelner Einsatz in den Gedanken herum, dieser war aus meinem ersten Praktikum (1-Monatiges).

Ist gerade momentan evtl interessant zu hören, da man gerade in den Medien über die Undankbarkeit von Asylsuchenden spricht. Ich bin absolut gegen dieses Hetzverhalten der Medien, lest euch einfach meine kleine Geschichte durch!

Es war eine übliche Spätschicht, sonnig, warm. Wir wurden dann zu einem Einsatz gerufen, bei dem sich wohl ein kleines Mädchen verletzt hat, genaueres war zunächst nicht bekannt. Auf dem Weg wurde uns mitgeteilt, dass wir vom BRK um Hilfe gebeten wurden bzw. von der Einsatzzentrale, um den Notarzt vom Helikopter zum Unfallort zu fahren, da kein nahe gelegener Landepunkt verfügbar war.

Nachdem wir das taten und wir am Einsatzort angekommen waren, war die Lage etwas klarer. Ein kleines Mädchen im Kleinkindalter hat sich kochendes Wasser über den Rücken gekippt. Die Schreie von ihr gingen wirklich unter die Haut…

Der Vater des Kindes war ein Kriegsflüchtling. Er hatte bereits seine 2 Söhne im Krieg verloren und hatte Angst das Mädchen aus der Hand zu geben. Ich konnte ihm auf Englisch etwas klar machen, wie wichtig es ist. Er wollte das Mädchen letztendlich nur nicht per Helikopter in die Klinik fliegen lassen, da er mitfahren möchte und das war im Helikopter nicht möglich, somit wurde kurzerhand entschieden, dass er zusammen mit seiner Tochter per Krankenwagen in die Klinik gebracht wird.

Nun das, was mir ständig vor Augen schwebt:

Einige Tage später war ich dabei einige Falschparker zu verwarnen, da kam ein Mann auf mich zu, welchen ich zunächst nicht erkannte, aber er kam mir komischerweise vertraut vor. Er nahm meine Hand mit seinen beiden Händen, hatte Tränen in den Augen und verbeugte sich mehrmals vor mir.

Ich war etwas überfordert, bis ich begriffen habe, dass es sich im den Vater des Kindes handelte. Ich habe bis jetzt noch keinen Menschen erlebt, der so dankbar für unsere Hilfe und für die dahingehend gebotenen Möglichkeiten war.

Es überwältigt mich heute noch und genau das bedeutet dieser Beruf für mich.

Es gibt viele dankbare Menschen auf der Welt und meist sind es diejenigen, von denen man es am wenigsten erwartet.

Ich hoffe euch gefällt die kleine Geschichte, mir wärmt die Erinnerung daran immer wieder das Herz!

Ein Kollege in Ausbildung