GeDANKEn!!!

6. Dezember 2015 at 21:27

GeDANKEn

Seit einigen Monaten verbringen wir den größten Teil unseres Lebens an der Grenze zwischen Österreich und Deutschland im Großraum Passau. 9 Tage arbeiten, 5 Tage frei, das ist unser Lebensrhythmus. Und in 9 Tagen fern von der Heimat hat man viel Zeit um sich Gedanken zu machen!!! (An alle die später Argumentieren und Kommentieren, “das habt ihr euch so ausgesucht, sucht euch nen anderen Job” JA ihr habt Recht)

Zum eigentlichen GeDANKEn dieses Textes!

Ich denke, ich schreibe im Namen einiger betroffener Kollegen. Es freut mich sehr, in letzter Zeit so viel Respekt und Anerkennung aus den verschiedensten Richtungen zu erfahren. Egal ob persönlich oder über diverse Medien. Die Wertschätzung unserer Arbeit und die Dankbarkeit der Menschen ist in den letzten Wochen fühlbar!!! DANKE

Die Gastfreundschaft und die Herzlichkeit der Menschen in unserer “neuen-zwischenzeitlichen Heimat” in und um Passau ist überragend und hilft ungemein!!! DANKE

Aber noch wichtiger ist es den Menschen Danke zu sagen, ohne die es die Polizei in der Form nicht geben würde:

Unseren Familien und Freunden zu Hause!

Ihr tragt eine große und teilweise die größere Last. Danke an unsere Partner, welche seit Monaten quasi Alleinerziehende bzw. Alleinstehende sind. Ihr haltet uns den Rücken frei, erzieht unsere Kinder, geht allein zu Geburtstagen, Weihnachtsfeiern, kauft die Geschenke….ich könnte die Liste noch beliebig erweitern!! DANKE

Wenn ich mir einige Dinge wünschen könnte, wären das folgende:

Neben einer gerechteren Bezahlung für unsere Leistung wünsche ich mir, dass alle angesprochenen Personen gesund bleiben. Ich wünsche mir das alle Beteiligten diese dienstliche und private Herausforderung meistern… DANKE

Ein Bundespolizist
von der deutsch-österreichischen Grenze

Der Autor ist uns namentlich bekannt, möchte aber anonym bleiben.