Herrchen beim Gassigehen verunglückt – Hund führt Polizei zum Verletzten

17. Dezember 2015 at 20:26

Hund hilft Herrchen zu findenAm vergangenen Wochenende ging ein 63jähriger Mann mit seinem Hund im Landkreis Landshut (Bayern) in einem Waldgebiet spazieren.

Nachdem der Mann auch nach Stunden nicht nach Hause kam, alarmierten die Angehörigen die Polizei, die sich gegen 22 Uhr auf die Suche des Vermissten machte.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass dem 63jährigen etwas zugestoßen sein könnte, kam ebenfalls der Hubschrauber mit Wärmebildkamera zum Einsatz.

Einer Streife, die sich im angrenzenden Waldstück befand, fiel ein Hund auf, den sie vorerst für einen Streuner hielt.

Kurz darauf bemerkten die Polizisten, dass der Hund sie augenscheinlich in eine bestimmte Richtung führen wollte und so folgten sie dem Vierbeiner.

Gleichzeitig gaben sie die Information an die Kollegen im Polizeihubschrauber weiter, die dann in dem Gebiet, in dem sich der Hund bewegte, mithilfe der Wärmebildkamera auf die Suche gingen.

Gegen 23 Uhr wurde der vermisste Mann von der Kamera erfasst.

Er stürzte beim Spaziergang einen etwa 8 Meter tiefen Hang hinunter und konnte aufgrund seiner schweren Verletzungen nicht selbstständig aufstehen und Hilfe holen.

Bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte leisteten Polizisten Erste Hilfe bei dem 63jährigen, der dann in ein Krankenhaus verbracht wurde.

Sein Hund, der die Polizei auf die Spur des Mannes brachte, wurde der Familie übergeben.

http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/hund-rettet-herrchen-kumhausen-100.html

http://www.idowa.de/inhalt.kumhausen-unfall-beim-gassigehen-hund-rettet-sein-herrchen.aaf67a3e-acd6-4a63-9637-d5afadb96444.html

Da hat sich der treue Hund aber mehr als nur ein Leckerli verdient. Er hat an diesem Abend wohl das Leben seines Herrchens gerettet, indem er die Polizei an den richtigen Fundort lotste. Gut gemacht 😀