Polizist in Hessen stirbt bei Messerangriff – Sein Kollege wird schwer verletzt

24. Dezember 2015 at 17:04

Polizist stirb bei MesserangriffIm Hessischen Herborn ist es am Morgen des heutigen Heilig Abend zu einem Messerangriff auf Polizisten gekommen, bei dem ein Polizist getötet und sein Kollege schwer verletzt wurde.

Wie das Landeskriminalamt Hessen und die Staatsanwaltschaft Limburg in einer gemeinsamen Erklärung mitteilen, wurde heute Morgen gegen 7 Uhr die Polizei an den Bahnhof in Herborn gerufen. Ein Mann war dort in einem Zug aufgefallen, weil er sich vom Zugbegleiter nicht kontrollieren lassen wollte.

Als die beiden Beamten den Zug bestiegen wurden sie unvermittelt und ohne Vorwarnung von dem 27jährigen Mann mit einem Messer angegriffen. Der 46jährige Polizist wollte den Angriff abwehren, hatte jedoch offenbar keine Chance.

Der 46jährige Beamte starb noch am Bahnhof an den schweren Stichverletzungen. Der 47jährige Kollege wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Wie es heißt, haben die Polizisten zur Abwehr des Angriffs auch die Schusswaffe eingesetzt. Hierdurch wurde auch der Angreifer schwer verletzt, der sich nun auch in einem Krankenhaus befindet.

Bei dem zur Tatzeit alkoholisierten Angreifer soll es sich um einen polizeibekannten Deutschen aus dem Land-Dill-Kreis handeln.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43563/3211006

http://hessenschau.de/panorama/polizist-am-herborner-bahnhof-erstochen,herborn-104.html

Es ist so traurig und schlimm, eine solche Nachricht an Heilig Abend schreiben zu müssen. Wie muss es da für die Angehörigen des verstorbenen Kollegen sein, für die Freunde und Kollegen…?

Ein Weihnachten, dass sie nieder wieder werden vergessen können.

Wir möchten unsere herzliche Anteilnahme ausdrücken und allen Trauernden aus Familie und Kollegenschaft viel Kraft wünschen, diesen schrecklichen Verlust irgendwann einmal zu verkraften!

Dem verletzten Kollegen wünschen wir möglichst schnelle und vollständige Genesung!

Kollege Christoph R., der bei diesem schrecklichen Vorfall getötet wurde, hinterlässt eine Frau und vier Kinder.