Statement Polizei-Mensch: Wir respektieren jede Berufsgruppe – können hier aber nicht auf alle eingehen

14. Dezember 2015 at 19:55

Wir respektieren jede BerufsgruppeLiebe Leser dieser Seite:

Wir möchten einmal auf etwas eingehen, was vermehrt bei Kommentaren oder auch persönlichen Anschreiben vorkommt und uns dazu bewegt, ein paar Zeilen dazu zu schreiben.

Des Öfteren äußern wir uns über Missstände, Gefahren, Familien oder sonstige schwierige Angelegenheiten, die sich auf den Beruf des Polizisten beziehen.

Häufig wird dann darauf hingewiesen, dass es nicht nur bei der Polizei so ist, sondern dass wir auch andere Berufe dabei nicht vergessen dürfen und diese auch Erwähnung bei uns finden sollten.

Das wissen wir durchaus und auch Admins dieser Seite kennen andere z. T. schwierige Berufe persönlich – allerdings bezieht sich diese Seite hauptsächlich auf die Polizisten, den Menschen hinter der Uniform und die Angehörigen.

Natürlich ist uns bewusst, dass es sehr viele andere Berufsgruppen gibt, die Schichtdienst leisten, Gefahren auf sich nehmen, für den Menschen im Dienst sind oder auch mit ähnlichen Problemen zu „kämpfen“ haben.

Unsererseits soll es keine Abwertung oder Ignorieren anderer Berufe sein, wenn diese hier keine Erwähnung finden.

Nur bitte versteht auch, dass wir nicht auf jeden eingehen können – nicht weil wir es nicht zu schätzen wissen, sondern weil es einfach nicht möglich ist und auch nicht Teil unseres Seitenkonzeptes ist

– die Seite heißt Polizei-Mensch.

Also bitte denkt daran, dass wir auf dieser Seite, die wir neben Beruf und Familie führen, nur begrenzte Möglichkeiten haben und unser Hauptaugenmerk auf dem Bereich der Polizei liegt.

Danke für Euer Verständnis

Euer Polizei-Mensch Team