Unser Jahresabschluss 2015 und unsere Wünsche für 2016

31. Dezember 2015 at 20:16

Jahresrückblick 2015Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns. 2015 hielt für uns alle so manche Überraschung parat. Bei manchen lief das Jahr ganz gut, bei anderen weniger.

Fangen wir mit den weniger schönen Dingen an.

Wir mussten im Laufe des fast vergangenen Jahres viele schlimme Nachrichten schreiben. Ob Unfälle, Angriffe auf Kollegen, ausgeartete Demos mit einer nie dagewesenen Gewaltorgie, fragwürdige Gerichtsurteile, Fehler aus verantwortlichen Reihen, verletzte und sogar getötete Kollegen.

Wir möchten ausdrücklich auf unserer Seite die gesamte Bandbreite der polizeilichen Arbeit, aber auch den Einblick in unser Denken und Fühlen abdecken. Hier halfen uns viele Zuschriften, die wir als Leserbriefe auf der Seite veröffentlichten. Uns persönlich, den Admins im Team, fällt es allerdings immer schwer, diese negativen Schlagzeilen zu veröffentlichen.

Sie kosten Kraft, verursachen oft Unverständnis, auch wenn uns derlei aus dem täglichen Dienst selbst bekannt ist. Aber sie gehören dazu und zeichnen leider allzu oft ein negatives Bild vom Polizeiberuf.

Auch erhielten wir viele persönliche Zuschriften unserer Leser. Menschen, die Probleme hatten, die Hilfe oder einfach nur Verständnis suchten. Hier haben wir so gut es ging geholfen.

Falls wir mal jemanden vergessen haben sollten, was durchaus vorkommen kann: bitte nicht böse sein.

Allerdings wissen wir auch, dass bei einigen unserer Leser das Jahr 2015 ein schreckliches Jahr war, mit dienstlichen und/oder privaten Problemfeldern, Schicksalsschlägen, Krankheiten oder anderen Steinen, die ihnen in den Weg gelegt wurden. Manch einer hat sich uns anvertraut. Wir hoffen, dass gerade für euch das Jahr 2016 eine positive Wendung bereit hält!

Demgegenüber gab es aber auch viele schöne Momente. So lernten wir im Laufe des Jahres einige Polizei-Menschen kennen. Ihre Geschichten könnt ihr in unserem gleichnamigen Album noch einmal nachlesen: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.935363899838366.1073741837.710318725676219&type=3

Über so einige Kuriositäten und lustigen Momente haben wir zusammen gelacht. Manche unserer Leser haben wir auch ins Herz geschlossen und würden es missen, keinen regelmäßigen Kontakt zu haben. Und sogar einige Freundschaften hat uns der Kontakt über die Seite beschert, bei manchen “nur” virtuell, bei anderen auch persönlich. Dafür sind wir dankbar!

Was wir uns wünschen:

Wir wünschen uns zum Jahresabschluss, dass ihr, unsere Leser, uns erhalten bleibt und vielleicht der oder andere noch zu uns findet und sich bei uns wohl fühlt.

Wir wünschen uns, dass alle Kollegen/innen stets gesund ihren Dienst beenden können, dass weniger Gewalt und dafür mehr Respekt herrscht; nicht nur uns Uniformierten gegenüber, sondern gegenüber jedem Mitmenschen.

Wir wünschen uns nicht nur von Teilen der Gesellschaft mehr Anerkennung, sondern insbesondere auch von der politischen, juristischen und der Führungsebene. Wir alle sind Menschen und wir haben mit Menschen zu tun. Wir sind nicht einfach nur eine Personalnummer und wir haben es nicht einfach nur mit Fällen zu tun. Hinter jeder Nummer steckt ein Mensch, hinter jedem Fall ein Schicksal.

Denkt bitte daran, dann wäre uns Polizisten und auch so einigen Bürgern schon viel geholfen!

Und wenn es sich einrichten lässt, wären mehr Personal und eine durchdachtere und optimierte Ausstattung, ausgerichtet an den Belangen derjenigen, die damit umgehen müssen, auch sehr hilfreich.

In diesem Sinne wünschen wir für hier und jetzt allen einen guten Ausklang des Jahres 2015, rutscht gut hinein ins neue Jahr und den in dieser Nacht aktiven Einsatzkräften wünschen wir, wo auch immer ihr eingesetzt seid, einen möglichst ruhigen Dienst, damit auch für euch noch etwas Zeit bleibt gemeinsam anzustoßen.

Rutscht gut rein, wir lesen uns nächstes Jahr 😉

Herzlichst
Euer Polizei-Mensch Team