Weihnachtsspende: Göttinger Polizei übergibt Spende an das örtliche Hospiz

27. Dezember 2015 at 23:06

Spende Göttingen

Bild: Polizei Göttingen

Kurz vor Weihnachten wurde eine jahrelange Tradition zwischen der Polizei und dem Hospiz an der Lutter in Göttingen (Niedersachsen) fortgesetzt und eine Spende in Höhe von 1400 Euro von der Polizei übergeben.

Wie jedes Jahr versucht die Polizei bei Veranstaltungen und sonstigen Ereignissen an die Spendenbereitschaft der Mitarbeiter zu appellieren, um das Hospiz, welches auf Spenden angewiesen ist, zu unterstützen.

Die 1400 Euro von diesem Jahr kamen von einer „Krimi-Lesung“, die in der Polizeiinspektion Göttingen an zwei Abenden abgehalten wurde, sowie von einer Spendenaktion, die im April anlässlich des Amtswechsels des Polizeipräsidenten stattfand, zusammen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7452/3210652

Das Hospiz ist auf Spenden von außen angewiesen, damit die stationäre, sowie ambulante Betreuung der Patienten sichergestellt werden kann.

Die Kranken – und Pflegekassen zahlen eine Vergütung von 90% an die Einrichtung, jedoch müssen die restlichen 10% durch Spenden finanziert werden, um eine effiziente Betreuung für den Patienten und auch die Angehörigen zu gewährleisten.

Ohne die Spendenbereitschaft wäre die kostenintensive Betreuung in der Form nicht mehr möglich.

http://www.hospiz-goettingen.de/index.html

Eine schöne jährliche Tradition zwischen der Polizei und dem Hospiz, denn es ist eine sehr wichtige Einrichtung für Patienten, damit sie in Würde sterben können und auch für die Angehörigen, die dabei ebenfalls eine gute und professionelle Betreuung erhalten.