Angriff auf Polizeistation überschattet Jahrestag des Attentats auf “Charlie Hebdo”

9. Januar 2016 at 18:20

Charlie Hebdo


Bild: Amy Plum via Instagram
https://www.instagram.com/p/BAPSP9DqHi2/

Heute vor einem Jahr geschah das schreckliche Attentat auf das französische Satiremagazin “Charlie Hebdo” in Paris, bei dem damals zwölf Menschen, darunter zwei Polizisten, ihr Leben verloren.

Viele Menschen gedenken daher heute dieser Gewalttat, manche legen, wie der Mann auf dem Bild, Blumen am Redaktionsgebäude nieder.

Ausgerechnet dieser Jahrestag wird nun vom Angriff auf eine Polizeistation in Paris überschattet. Ein Mann versuchte sich gewaltsam Zutritt zur Polizeistation zu verschaffen. Er soll mit einem Messer bewaffnet gewesen sein und “Allahu Akbar” gerufen haben.

Zudem hätten aus der Kleidung des Mannes Drähte hervor gestanden, so dass zunächst davon ausgegangen werden musste, dass der Mann eine Sprengstoffweste trägt. Der Mann wurde von Sicherheitskräften erschossen.

Nachdem der Tatort weiträumig abgeriegelt worden war und weitere bewaffnete Spezialkräfte eingetroffen waren, untersuchten Sprengstoffexperten den Tatort. Die Sprengstoffweste stellte sich hierbei allerdings als Attrappe heraus.

Die französischen Sicherheitsbehörden stufen diese Tat mittlerweile als Terrorakt ein. Sicherheitskräfte wurden bei diesem Einsatz offenbar nicht verletzt. Hintergründe und die Identität des Angreifers sind noch unklar.

http://www.tagesschau.de/ausland/paris-angriff-polizeistation-101.html

Man leaving flowers at #charliehebdo memorial #paris

A post shared by Amy Plum (@amyplum) on