Gedenkgottesdienst für getöteten Polizisten in Herborn

5. Januar 2016 at 2:00
Trauer Herborn

Bild: Gerdau via mittelhessen.de

Schwer verletzter Kollege konnte Krankenhaus verlassen

Heute fand gegen 11 Uhr in Herborn die Gedenkfeier für den an Heilig Abend getöteten 46jährigen Polizisten Christoph R. statt. Er war im Rahmen einer Personenkontrolle unvermittelt niedergestochen worden und starb an seinen zahlreichen Stichverletzungen.

Zum Trauergottesdienst hatten sich zahlreichen Polizisten und auch Hessens Innenminister Peter Beuth angekündigt. Die Beisetzung wird zu einem späteren Zeitpunkt im Kreise der Familie stattfinden.

Bereits am 29. Dezember hatten sich spontan etwa 150 Bürger und Vertreter von Institutionen, wie z.B. der örtlichen Feuerwehr, vor dem Bahnhof in Herborn versammelt, wo diese schreckliche Tat stattfand. Es war ihnen allen ein Bedürfnis ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Diese inoffizielle Trauerfeier soll sehr bewegend gewesen sein (s. Bild).

http://www.mittelhessen.de/lokales/region-dillenburg_artikel,-Gottesdienst-fuer-den-getoeteten-Polizisten-_arid,613619.html

Der bei diesem Angriff schwer verletzte 47jährige Kollege, der sich anfangs in Lebensgefahr befand, konnten zwischenzeitlich das Krankenhaus verlassen.

Der Täter, der durch zwei Schüsse aus der Dienstpistole eines der Polizisten ebenfalls schwer verletzt wurde, befindet sich mittlerweile in einem Haftkrankenhaus. Der Haftrichter hatte die Untersuchungshaft angeordnet.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/nach-messerattacke-in-herborn-kollege-von-getoetetem-polizisten-aus-klinik-entlassen-13988809.html

Wir sind in diesen besonders schweren Stunden in Gedanken bei der Familie und den Kollegen von Christoph R.

Dem verletzten Kollegen wünschen wir weiterhin alles Gute auf dem Weg der Genesung!

Heroes live forever!