Mobile Wache in Oberhausen

17. Januar 2016 at 14:15

Mobile WacheSeit der Silvesternacht in Köln sind die Bürger verunsichert und freuen sich über das neue Angebot der Oberhausener Polizei. Diese zeigt mit der neuen mobilen Wache Präsenz auf den Wochenmärkten, wo Bürger sich mit Fragen und Anregungen an die Polizisten wenden können.

Es befindet sich immer ein Team mit ihrem Einsatzwagen vor Ort und es werden viele Fragen gestellt, wie dem Bericht zu entnehmen ist.

So fragte unter anderem eine Frau, ob sie sich eine Schreckschuss-Pistole zulegen darf. Polizist Tom Litges findet in solchen Fällen die persönliche Ansprache für wichtig und rät der Frau: “Aber ich halte das nicht für sinnvoll. Das Tragen einer Waffe verunsichert die Menschen oft eher als Sicherheit zu geben.”

Bezirksbeamter Jörg Zimkeit ergänzt: “Die Angst ist unbegründet, aber dass sich die Menschen Gedanken machen, ist nachvollziehbar und berechtigt.” Deshalb sei die Polizei vor Ort und beantworte diese Fragen.

Das kommt offenbar gut an. Eine Bürgerin sagt: “Aber ich freue mich richtig, die Beamten zu sehen. Es ist einfach jemand da, der Präsenz zeigt und mir das Gefühl gibt, dass ich mich an die Polizei wenden kann, auch wenn es keinen Notfall gibt.”

Die mobile Wache gibt es zunächst bis 19. Januar. Ob es sie auch darüber hinaus geben wird, beantwortet Tom Litges wie folgt: “Das hängt von der Resonanz der Bürger ab.”

http://www.derwesten.de/wp/staedte/oberhausen/weitere-termine-am-dienstag-und-mittwoch-page2-id11466969.html

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3223683

Ein tolles Angebot, das gerade jetzt passend erscheint und eine gewisse Regelmäßigkeit wird von den Bürgern offenbar gewünscht.

Findet ihr die mobile Wache sinnvoll? Würde diese euch auch ein Gefühl der Sicherheit geben?