„Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Erkenntnis, dass Etwas wichtiger ist, als Angst.“

9. Januar 2016 at 21:01

Mut und AngstViele Menschen haben den Eindruck, dass Uniformierte besonders mutig sind, frei von Angst und sogar bei einigen fast einen „Heldenstatus“ haben.

Menschen, die berufsbedingt oft Mut beweisen müssen und sich somit auch des Öfteren in gefahrenhaltige Situationen begeben oder begeben müssen, sind durchaus nicht frei von Angst.

Das Handeln und der Mut überwiegen in diesen Momenten, um in einer Situation eventuell auch Leben zu retten.
Die Angst ist allerdings ein ständiger Begleiter und schützt und bremst den Menschen, bevor sein Mut ihn selber in zu große Gefahr bringt.

In gewissen Augenblicken schiebt man die Angst ein wenig beiseite und handelt – dennoch ist sie da.

Uniformierte wollen helfen, müssen manches Mal ihre eigene Gesundheit riskieren und dennoch sind es Menschen, die Angst haben.
Egal, ob vor anderen Menschen, ob vor einer bestimmten Situation oder den Folgen.

In jeder Uniform steckt ein Mensch, der die gleichen Gefühle wie jeder andere in sich trägt und lediglich durch die Berufung in einigen Dingen eine andere Sichtweise und auch Erfahrung in sich trägt.

Aber Mensch bleibt Mensch – egal ob mit oder ohne Uniform.