Nach Angriff auf Polizisten: Polizei Berlin durchsucht Rigaer Str. 94

14. Januar 2016 at 22:41

Am 13. Januar verfolgte ein Kontaktbereichsbeamter des Abschnitts 51, der alleine unterwegs war, einen Parkverstoß in Berlin Friedrichshain. Während seiner Maßnahme kam ein maskierter Mann auf den Beamten zu. Als dieser den Mann kontrollieren möchte, kommen insgesamt drei weitere Personen aus Richtung Rigaer Str. hinzu, zwei Männer und eine Frau.

Dann wurde der Polizisten zu Boden gestoßen und dort liegend von den Umherstehenden mit Tritten und Schlägen malträtiert. Durch diesen Angriff, und da er alleine unterwegs war, gelang keine Festnahme. Der Polizist wurde verletzt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen Widerstandes, gefährlicher Körperverletzung und Gefangenenbefreiung aufgenommen.

Da die vorgenannten Angreifer in ein Haus in der Rigaer Str. flüchteten, erfolgten gestern Abend Durchsuchungsmaßnahmen in dem Anwesen Rigaer Str. 94.

Hierzu heißt es im Polizeibericht:

“Dabei entdeckten die Polizisten unter anderem bereitgelegte Kleinpflastersteine, sogenannte Krähenfüße, Metallstangen, Feuerlöscher sowie Propangasflaschen und stellten die Gegenstände sicher. Des Weiteren wurde im Keller ein Rauchkörper gefunden, der von Kriminaltechnikern zur Vernichtung mitgenommen wurde.”

Etwa zeitgleich zur Hausdurchsuchung erfolgte ein Angriff durch Steinbewurf auf Polizeifahrzeuge in der Frankfurter Alle. Ein Fahrzeug wurde beschädigt.

15 Personen versuchten in den abgesperrten Bereich zu gelangen, die von den Einsatzkräften abgedrängt werden musste. Durch Tritte einer Frau wurden zwei Polizisten verletzt. Die 29jährige Frau wurde in Gewahrsam genommen und später wieder entlassen.

Weiter heißt es im Polizeibericht:

“Außerdem wurden zwei weitere Polizeibeamte bei dem Einsatz verletzt, von denen einer seinen Dienst beenden musste.

Während der Maßnahmen kam es zum Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen. Polizeikräfte und die Feuerwehr löschten zudem eine brennende Couch sowie Flammen an zwei Müllcontainern in der Rigaer Straße und ein Kleinfeuer in der Liebigstraße.”

Neben der Durchsuchung erfolgten durch die insgesamt 550 eingesetzten Polizisten auch Personenüberprüfungen im Haus und auch im Umfeld.

Abschließend heißt es: “Es wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.”

https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.433647.php

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-attacke-auf-polizeibeamten-sek-durchsucht-rigaer-strasse-94-in-friedrichshain/12825772.html

Weiter Fotos zum Einsatz gibt es im Artikel des Tagesspiegel und auf Twitter unter:

und

https://twitter.com/BZ_NachtFloh

Wir wünschen den verletzten Kollegen gute und schnelle Genesung!

Das Haus Rigaer Str. 94 erinnert offenbar nicht ungefähr an die Rote Flora in Hamburg.