Nach Unfall: Fahrer und Teddybär unverletzt

13. Januar 2016 at 2:06

Unfall Teddy

Bild: Polizei Trier

In Trier (Rheinland-Pfalz) kam es am Sonntagmorgen gegen 4:30 Uhr zu einem Unfall mit einem Fahrzeug, was zuerst nicht ungewöhnlich erscheint. Jedoch nach genauerer Überprüfung der „Insassen“ schon.

Ein 38jähriger Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Pfosten sowie gegen eine Schrankenanlage am Bahnübergang.

Beim Eintreffen der Polizei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer des Unfallwagens zwar unverletzt, jedoch stark alkoholisiert war und veranlassten daraufhin eine Blutprobe und stellten den Führerschein sicher.

Beim Durchsuchen des Autos, um festzustellen ob sich evtl. noch weitere Personen in dem Fahrzeug befinden, fanden sie einen großen Teddybären auf dem Beifahrersitz, der brav dort saß und den Unfall offenbar gut überstanden hat.

„Glücklicherweise befanden sich keine Personen im Fahrzeug, jedoch saß auf dem Beifahrersitz ein lebensgroßer Teddybär. Der Bär konnte leider zur Unfallursache keinerlei Angaben machen, war jedoch während des Unfalles ordnungsgemäß angeschnallt.“

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117701/3221363

Das Sicherheitsbedürfnis des Mannes blieb wohl recht einseitig – den Teddy anschnallen aber alkoholisiert einen Unfall verursachen. In diesem Fall kann man wirklich von Glück sprechen, dass weder dem Fahrer noch einem Unbeteiligten etwas zugestoßen ist.