Polizist wird bei Absicherung eines Verkehrsunfalles lebensgefährlich verletzt und verstirbt in Klinik

27. Januar 2016 at 21:42

Polizist stirbt nach UnfallAm frühen Montag morgen war es gegen 04:30 Uhr auf der A2 bei Pörtschach (Österreich/Kärnten) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Kastenwagen war aus Eigenverschulden gegen die Leitplanke gestoßen und blieb beschädigt stehen.

Die Polizei wurde zur Unfallstelle gerufen. Unter anderen war auch ein 54jähriger Polizist der Autobahnpolizeiinspektion Klagenfurt am Wörthersee am Unfallort eingesetzt.

Als der 54jährige Beamte mit der Absicherung der Unfallstelle beschäftigt war streifte ein nachfolgender Pkw-Fahrer einen Absicherungswagen, kollidierte dann seitlich mit einem Lkw und schleuderte zurück.

Beim Zurückschleudern traf der Pkw den absichernden Polizisten, der hierdurch lebensgefährlich verletzt wurde. Er kam in eine Klinik und verstarb am Dienstag an den Folgen seiner schweren Verletzungen.

Wie es zu diesem Unfall kam ist noch unklar. Der 60jährige Pkw-Fahrer, der nicht verletzt wurde, hatte keinen Alkohol getrunken. Die Unfallstelle war, soweit wie bis dahin möglich, durch Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht und “Early Warner” (Warntafel) abgesichert.

Die Landespolizeidirektorin von Kärnten, Michaela Kohlweiß, zeigte sich betroffen: “In diesen schweren Stunden gilt der Familie die Anteilnahme der gesamten Kärntner Polizei.”

Der Verstorbene hinterlässt eine Frau und zwei erwachsene Kinder.

http://www.polizei.gv.at/ktn/start.aspx?nwid=57654F2B686D756D50326F3D&ctrl=2B7947437976465443374D3D&nwo=0

http://kaernten.orf.at/news/stories/2754264/

Wir möchten der Familie des verstorbenen Kollegen, aber auch den Kollegen von Kärnten unsere herzliche Anteilnahme ausdrücken.

Wir wünschen ihnen viel Kraft diesen schweren und plötzlichen Verlust zu verschmerzen.

Ruhe in Frieden, Bruder!