Welches ist die scharfe Waffe?

18. Januar 2016 at 19:19

Wir haben gestern auf die rechtliche Situation und die Gefahren hingewiesen, die sich mit dem privaten Erwerb und Einsatz von Reizstoffsprühgeräten (RSG) und Elektroschockern ergeben.

Heute möchten wir auf die Schreckschuss- und Signalwaffen kurz eingehen. Und wie auch bei unserem gestrigen Beitrag gilt, dass dies der Information dient und KEINE Aufforderung zum Kauf darstellt!

Zunächst die rechtliche Situation laut Waffengesetz:

Schreckschuss- und Signalwaffen dürfen ab 18 Jahre erworben werden. Der Besitz ist ab 18 ebenfalls frei. Für das Führen einer solchen Waffe braucht es den kleinen Waffenschein. Erlaubt sind nur die Waffen, die von der Physikalisch-technischen Bundesanstalt mit dem PTB-Zeichen im Kreis zugelassen wurden.

Beim Führen der Waffe muss der kleine Waffenschein und der Personalausweis mitgeführt werden. Wer diese Dokumente nicht mitführt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Ebenso handelt ordnungswidrig, wer gegen das Alterserfordernis verstößt.

Wer eine solche Waffe ohne Erlaubnis führt, begeht eine Straftat (Vergehen). Und wie bei allen Waffen gilt auch hier: bei Versammlungen sind KEINE Waffen ohne Genehmigung erlaubt. Auch dies stellt eine Straftat dar.

Die Anträge auf den kleinen Waffenschein steigen seit Monaten. Diese Feststellung wird nicht nur in Deutschland getroffen, auch in den europäischen Nachbarländern wie Österreich und der Schweiz steigen diese Zahlen und damit auch der Privatbesitz von solchen Waffen.

Aber die Sicherheit, die diese Waffen vielleicht auf den ein oder anderen haben mögen, ist trügerisch, ergeben sich dadurch auch zusätzliche Gefahren. Wer mit einer solchen Waffe herum hantiert, kann immer auf andere bedrohlich wirken und eine Situation erst dadurch zur Eskalation bringen. Auch ist es möglich, andere mit einer solchen Waffen zu verletzen.

Hinzu kommt, dass die Signal- und Schreckschusswaffen teilweise kaum von scharfen Waffen zu unterscheiden sind, so dass man sich selbst zusätzlich in Gefahr bringen kann.

Insbesondere, wenn man sich Polizisten gegenüber sieht, ist es in Sekundenbruchteilen, und noch schwerer bei ungünstigen Lichtverhältnissen, gar nicht mehr möglich, den Unterschied zwischen Schreckschuss- und scharfer Waffe zu erkennen.

Die niederländischen Kollegen, genauer die Politie Assen, haben dankenswerter Weise vor wenigen Tagen das angehängte Bild veröffentlicht, welches genau auf diese Gefahr hinweisen soll.

Leuk speelgoed hè zo'n nep pistool. Maar wat als je dit op straat gebeurt wanneer een iemand een pistool op jou richt en je gsm of portemonnee wil hebben? Kan jij dan binnen enkele ogenblikken het verschil tussen echt en nep zien? Wij niet! Terwijl wij er toch veel mee te maken hebben. Helaas zien we een groeiend aantal incidenten waar nep vuurwapens bij betrokken zijn. Tegenwoordig zijn ze bijna niet meer van echt te onderscheiden laat staan dat je in een stressvolle situatie als leek het onderscheid moet maken. In Nederland zijn zogenaamde BB Guns oftewel airsoft replica's onder strenge voorwaarden toegestaan. Voor volwassenen geldt dat indien ouder dan 18 jaar, je lid moet worden van een airsoft vereniging waarbij je verplicht een verklaring omtrent gedrag moet overleggen om lid te mogen worden. Door Europese wetgeving zijn speelgoedpistooltjes tegenwoordig ook niet meer van echt te onderscheiden en voor kinderen van 3 t/m 14 jaar legaal te koop in de speelgoedwinkel. Wil je zelf een nep pistool aanschaffen, het zij voor jezelf of voor bijvoorbeeld je kind, of heb je er al een, wees er dan van bewust dat het dragen op de openbare weg hoe dan ook met hoge geldboetes en eventueel zelfs gevangenisstraf kan eindigen. In het ergste geval zou er zelfs een schietincident kunnen ontstaan! Welk van de twee pistolen op de foto is echt en welke is nep? #politienoorddrenthe #polnd24/7 #JR #nepwapen #airsoft #speelgoed

A post shared by Politie Noord-Drenthe (@politie_noord_drenthe) on

Und nun noch einmal zur Eingangsfrage zurück: Welches ist die scharfe Waffe?

In der Zeit, in der ihr allein diese Frage gelesen habt, ist es NIEMANDEM möglich, den Unterschied zu erkennen. Auch uns Polizisten nicht.

Also handelt verantwortungsbewusst und überlegt euch gut, ob ihr euch tatsächlich eine solche Waffe zulegen wollt und welche zusätzlichen Gefahren das mit sich bringen kann. Waffen verlangen immer das Bewusstsein über Gefahr und Verantwortung!

Die Eingangsfrage werden wir später in den Kommentaren beantworten.