Beispielloses Zeichen der Solidarität: Bürger backen 30 Kuchen für Polizisten zum Demo-Einsatz

1. Februar 2016 at 17:25

30 Kuchen für die Polizei

Bild: Polizeipräsidium Mittelhessen

Gestern fanden in Büdingen (Hessen) mehrere Demos statt. Einem Neonazi-Aufmarsch stellten sich Gegendemonstranten entgegen. Mehrere Hundert Polizisten befanden sich im Einsatz.

Im Großen und Ganzen soll der Einsatz friedlich verlaufen sein. Dennoch wurden beim Versuch, eine Polizeiabsperrung zu durchbrechen, neun Menschen leicht verletzt, davon sechs Polizisten.

Am Rande dieses Einsatzes spielten sich aber noch ganz andere Szenen ab, über die wir hier berichten möchten. Und da wir es nicht besser schreiben könnten, lassen wir an dieser Stelle Sylvia Frech, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Mittelhessen, zu Wort kommen:

“Zahlen, Daten, Fakten – das ist es was am Ende eines Einsatzes zumeist berichtet wird und im Mittelpunkt der Meinungsbildung über einen Polizeieinsatz steht. Die “menschlichen” Faktoren am Rande gehen dabei nur allzu oft vergessen. Daher an dieser Stelle ein Bericht der anderen Seite.

“Ich wollte einfach mal Danke sagen”, schrieb ein Bürger Büdingens am Samstagabend in einer Mail an die Pressestelle. “Ich habe mich dank eurem Einsatz recht sicher gefühlt.” Der Autor dieser Zeilen ist nur einer von vielen, die sich bei der Polizei am Wochenende bedankten.

Mehrere hundert Polizeibeamte waren am Samstag, 30. Januar 2016, in der eher ländlich geprägten Stadt Büdingen unterwegs, um den ordnungsgemäßen Verlauf mehrerer angemeldeter Versammlungen zu gewährleisten. Für Büdinger Verhältnisse ein wahres Großaufgebot an Polizei.

Die Einschränkungen für die Bürger waren durch die Versammlungen erheblich – in der Kernstadt kam das öffentliche Leben zeitweise zum Erliegen, auch weil so viele Polizeikräfte im Einsatz waren. Doch die Gastfreundschaft der Bürger versetzte viele dieser Beamtinnen und Beamten in absolutes Staunen.

Bürger gingen durch die Straßen und reichten Kaffee und andere warme Getränke. Anwohner und Geschäftsleute erlaubten die Nutzung ihrer Toiletten und hatten viele freundliche Worte und Aufmunterungen für die Einsatzkräfte übrig, die teils über Stunden im Regen ausharren mussten.

Und ganz am Rande – sie wollten nicht im Mittelpunkt stehen mit ihrer überaus freundlichen Geste – ganz ganz viele Bürgerinnen Büdingens, die die Polizei mit fast dreißig (!) selbstgebackenen Kuchen versorgten. Frau Stefanie Kleta-Schubert organisierte diese Kuchenbackaktion und fand reichlich helfende Hände, die zu Einsatzbeginn im Dorfgemeinschaftshaus in Orleshausen die leckeren Backwerke an die Polizei übergaben.

“Es ist eine Geste die wir sehr zu schätzen wissen”, erläuterte Kriminaldirektor Matthias Wanninger, der als Leiter der Zentralen Dienste des Polizeipräsidiums Mittelhessen unter anderem für das leibliche Wohl der Einsatzkräfte an diesem Tag verantwortlich war, sichtlich berührt von dem Engagement und der Gastfreundschaft.

Und so bleiben am Ende des Einsatztages für die Polizei eben nicht nur nackte Daten und Fakten zum Demonstrationsgeschehen im Kopf, sondern vor allem ein Gefühl in Büdingen willkommen gewesen zu sein.”

Uns erreichte der Dank von Heiko, der sich für den Einsatz der Polizei in Büdingen bedankte:

Eine großartige Aktion der Büdinger Bürgerschaft, die damit ein Zeichen setzte und “ihrer” Polizei zeigte, dass sie hinter ihr steht. Einfach großartig 👍👮

Allerdings möchten wir nicht vergessen, den Verletzten eine schnelle und vollständige Genesung zu wünschen!