Jugendliche sticht Bundespolizisten nieder

27. Februar 2016 at 16:46

Jugendliche sticht Bundespolizisten niederDie schrecklichen Nachrichten wollen dieser Tage einfach kein Ende finden und mal wieder trifft es einen Kollegen der Bundespolizei:

Heute Nachmittag, gegen 17 Uhr, wollten zwei Polizisten der Bundespolizei Hannover eine 15jährige am Hautbahnhof kontrollieren. Wie es heißt, habe sie sich auffällig verhalten. Während der Kontrolle greift die Jugendliche in ihre Tasche und zieht ein Messer hervor.

Mit diesem Küchenmesser sticht sie sofort auf einen der beiden Bundespolizisten ein. Sein Kollegen kann die junge Frau anschließend überwältigen und festnehmen.

Der verletzte Beamte, 34 Jahre alt, wurde schwer durch eine Stichverletzung am Hals verletzt. Laut Polizeidirektion Hannover besteht glücklicher Weise keine Lebensgefahr. Der Polizist wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Die 15jährige Täterin, deren Herkunft noch unklar ist, wurde nach ihrer Festnahme dem Kriminaldauerdienst überstellt. Bei ihr konnte noch ein zweites Messer aufgefunden und sichergestellt werden. Ob sie Alkohol oder Drogen genommen hatte ist noch unklar.

Die Jugendliche sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegenüber.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3262721

Es ist einfach nur noch erschreckend, mit welcher Respektlosigkeit und welcher Gewaltbereitschaft die Menschen mittlerweile uns Polizisten gegenübertreten. Und das ist völlig unabhängig vom Alter der Gewalttäter, wie dieser Fall belegt.

Wir dürfen gespannt sein, ob die Anklage wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufrecht erhalten bleibt oder wegen fehlender potentieller Gefährlichkeit nicht in eine gefährliche Körperverletzung herab gestuft wird.

Wir wünschen dem verletzten Kollegen eine schnelle und vollständige Genesung und ihm, wie auch seinem Kollegen, jede Unterstützung zur Bewältigung dieses gewaltsamen Vorfalls!