Oli und Poldi feiern Fasching

9. Februar 2016 at 19:25

Oli u. Poldi beim FaschingWie jedes Jahr vereinbaren wir ein Treffen und wollen zusammen den Rosenmontagsumzug schauen. Doch zum ersten Mal ist es dieses Jahr anderes, denn es fallen ganz viele Züge aus. Schuld daran sind die Unwetterwarnungen, aber davon lassen wir uns doch nicht die Stimmung verderben.

Also beschließen wir kurzerhand eine Faschingsparty zu geben. Oli holt gleich mal sein Handy aus der Tasche und versendet einige Nachrichten, und viele sagen zu.

Schnell noch einkaufen und alles besorgen was dafür noch fehlt und schon kann es losgehen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, noch zwei Stunden bis die ersten Gäste kommen. Im Hintergrund läuft das Radio und der Moderator erzählt von den Ereignisse des Tages.

Überall sind unsere Kollegen im Einsatz, uns wollte man dieses Jahr nicht dabei haben, dafür durften viele Polizeianwärter ran. Wir sind aber gar nicht traurig darüber, denn bei diesem Wetter können wir gut verzichten.

Oh es kommt eine Nachricht, aber nicht auf Oli’s sondern auf mein Handy. Einer der geladene Gäste sagt ab und durchkreuzt unsere Pläne. Auf der Straße wird doch Fasching gefeiert. Er sendet ein kleines Video mit und zeigt uns was da so los ist. Und was nun?

Ok, keine Party, wir gehen doch nach draußen, mitten in das Geschehen. Klar was denn sonst. Oli und ich beschließen die Party auf morgen zu verlegen, wir ziehen uns an und los geht’s.

Als wir das Stadtinnere erreichen, hören wir schon die Blasmusik. An einem Kiosk haben wir uns Wein besorgt, nun wird laut Hals gesungen und getanzt. Wir sind von unseren Kollegen umgeben, also an Sicherheit mangelt es hier nicht. Das es regnet stört auch niemand wirklich. Die Stimmung ist einfach toll. Später am Abend gehen wir nach Hause, mit dem Wissen, dass es morgen weitergeht.

Boah, der Kopf dröhnt heute Morgen ganz schön. Radio an und die Vorbereitungen sind im vollem Gange. Die ersten Gäste kommen auch schon. Alle sind gut drauf und das Katerfrühstück nimmt seinen Lauf.

Oh, nein. Da kommt gerade eine Unglücksmeldung von zwei Zügen rein, die mit hoher Geschwindigkeit aufeinander geprallt sind. Gar nicht weit weg von uns in Bayern. Mehr davon berichten uns Kollegen bestimmt noch.

Unter diesen Umständen möchten wir die Party nicht weiter feiern und schalten den Fernseher ein, hier sehen wir die schrecklichen Bilder.

Das ist dieses Jahr ein komischer Fasching. Zuerst die Zugabsagen und dann ein Zugunglück. Über beides sind sie traurig, auch wenn es doch teilweise noch so schön war.

Aber nun sehen wir weiter die Nachrichten und verfolgen die Berichterstattung. Wir sind in ihren Gedanken bei den Kollegen und Rettungskräften vor Ort. Wir wünschen Ihnen ganz viel Kraft bei diesem Einsatz, denn es sind Bilder die sie so schnell nicht mehr vergessen.

Unsere Gedanken sind auch bei den Opfern und Verletzten, denen wir ebenso Kraft wünschen. Mit diesen Worten geht der Fasching für uns nun zu Ende.

Macht es gut zusammen und allen einen schönen Abend noch, trotz dieser schlimmem Meldungen.

Euer Oli und Poldi