Polizist stoppt auf dem Weg zum Dienst Geisterfahrer

8. Februar 2016 at 15:45

Polizist stoppt GeisterfahrerVergangenen Samstag konnte ein Geisterfahrer auf der A46 bei Dortmund gestoppt werden. Nur durch viel Glück, durch die richtige Reaktion einer Autofahrerin und das beherzte Eingreifen eines Polizisten, der sich auf dem Weg zum Dienst befand, konnte Schlimmeres verhindert werden.

Eine 46jährige Autofahrerin befand sich auf der A46 in Richtung Brilon. Sie wollte einen Lkw links überholen, als gegen 5:40 Uhr plötzlich ein Geisterfahrer frontal auf sie zusteuerte. Die Fahrerin wich geistesgegenwärtig nach rechts aus, so dass es zwischen den Fahrzeugen nur zu einer vergleichsweise “harmlosen Berührung” kam.

Die geschockte Autofahrerin hielt an der Abfahrt Hüsten an und wurde dort von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Kurz zuvor kam einem 55jährigen Arnsberger Polizisten, der sich gerade auf dem Weg zum Frühdienst befand, derselbe Geisterfahrer entgegen. Der Beamte musste ebenfalls ausweichen und konnte so eine Kollision verhindern. An der nächsten Abfahrt wendete der Polizist und folgte dem Geisterfahrer, während er die Kollegen der Autobahnpolizei alarmierte.

Nach dem Zusammenstoß zwischen dem Geisterfahrer und der oben genannten Autofahrerin konnte sich der Polizist mit seinem Wagen vor den Geisterfahrer setzen und verhinderte so die weitere Irrfahrt.

Der Geisterfahrer, ein 39jähriger alkoholisierter Mann, wurde vorläufig festgenommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Eine nicht ungefährliche, aber großartige Leistung des Kollegen! Respekt und Anerkennung 👌