Reportage: Zwischen den Fronten – Die Polizei am Limit

13. Februar 2016 at 19:53

Etwa 20 Mio. Überstunden hat die deutsche Polizei im vergangenen Jahr angehäuft. Die Gründe sind vielfältig und auf einen geht die folgende Reportage ein. Die zunehmende Zahl an Demonstrationen beschäftigt die Polizei immer mehr.

Die Lager stehen sich unversöhnlich gegenüber, Polizisten stehen dazwischen, als Puffer und oft auch als Hassobjekt/Ersatzfeind. Immer mehr personeller Aufwand muss betrieben werden, um die Lager in Schach zu halten und Straftaten zu verfolgen. Denn friedlich sind diese Demos zwischen Links und Rechts oft nicht mehr. Und das, bei immer weniger polizeilichem Personal.

Die Reportage begleitet einen Einsatz der Polizei Rostock anlässlich einer Anti-Asyl-Demo und der entsprechenden Gegendemo. Sie lässt den Einsatzleiter Michael Ebert ebenso zu Wort kommen, wie verschiedene andere Polizisten, die erklären, welche Gefahren bestehen, welche Überlegungen hinter dem Vorgehen der Polizei stecken und dass man die Grundrechte der Demonstranten schützt, auch wenn man sich mit deren Meinung noch so wenig identifizieren kann.

Ein interessanter Einblick in die Abarbeitung eines solchen Einsatzes, aber auch ein ungeschönter Blick auf die Polizei als Spielball politischer Interessen.