Vermummte greifen Polizisten an – Verletzte und beträchtlicher Schaden

14. Februar 2016 at 20:33

Krawalle in ZürichGestern Abend hatten sich am Bellevue in Zürich (Schweiz) mehrere Vermummte versammelt und ließen Feuerwerk und Knallkörper ab. Als die Stadtpolizei (Stapo) Zürich mit mehreren Patrouillen anrückte, begannen die Chaoten sogleich damit, Sachbeschädigungen zu begehen.

Sie begingen Sprayereien, schlugen Scheiben ein und zündeten Zeitungen an. Als Polizisten die Linksautonomen mit Gitterwagen an einer Brücke stoppen wollten, wurden sie massiv mit Steinen, Knallkörper und Handlichtfakeln beworfen. Auch wurden die Beamten mit Laserpointern geblendet.

Erst nach Einsatz von Gummischrot und Reizstoff konnte die Lage bereinigt werden. Durch die Knallkörper wurden drei Polizisten am Gehör verletzt und mussten zur Untersuchung in ein Spital.

Ein 25jähriger wurde von den Einsatzkräften dabei beobachtet, wie er eine Schaufensterscheibe einwarf und konnte festgenommen werden. Mehrere andere Personen wurden kontrolliert und erhielten Platzverweise.

Der entstandene Schaden in der Stadt kann noch nicht beziffert werden, wird aber als beträchtlich angesehen.

https://www.stadt-zuerich.ch/pd/de/index/stadtpolizei_zuerich/medien/medienmitteilungen/2016/februar/erneut-polizisten-angegriffen-und-verletzt.html

Noch am gleichen Abend erschien auf der Internetplattform der Linksautonomen Szene ein Bekennerschreiben, in dem es heißt:

“Wir sind heute durch die Altstadt von Zürich gezogen. Die militante Demonstration, an der sich Menschen aus den verschiedensten Zusammenhängen beteiligten, soll als Antwort auf das Verhalten der Zürcher Polizei in den vergangenen Monaten verstanden werden. Da war es an der Zeit, ihnen eine Quittung für ihr Verhalten auszustellen. Darum auch der gezielte Angriff gegen sie.”

http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/21791647

Die Botschaft ist somit klar. Die Randale dienten nur einem einzigen Zweck: dem Angriff auf die Polizei und damit auf den Staat.

Wie wir erfahren haben, geht es den verletzten Polizisten wieder besser und sie befinden sich nach einer kurzen Nachtruhe gerade beim Einsatz anlässlich eines Fußballspiels.

Wir hoffen, dass wenigstens dieser Einsatz ruhig und verletzungsfrei verläuft!