Warum immer gleich ein Shitstorm?

21. Februar 2016 at 15:02

Warum Shitstorm?Was genau passiert, wenn ein einziger Mensch ein Video von ca. 45 Sekunden ins Netz stellt oder ein Bild postet, ohne es zu kommentieren und bei dem ein Großteil der Menschen scheinbar in der Lage ist, alles möglich hinein zu interpretieren, ohne auch nur irgendwas vom Vorgang zu kennen oder zu wissen?

Richtig, es wird ein Shitstorm ausgelöst. Dabei wird total außer acht gelassen, was der eigentliche Grund oder die Ursache gewesen sein könnte. Man klammert sich an das was man sehen kann oder will.

Ist das wirklich noch die Realität oder ist das nur in Sozialen Netzwerken so?

Stellt euch doch bitte alle mal die Frage, wie es wäre, wenn die Polizei auch so arbeiten würde: Sie bekommt ein Bild und ohne den Vorgang zu untersuchen oder zu hinterfragen wird der Mensch daraufhin festgenommen und alleine anhand dieses Bildes verurteilt. Dann möchte ich auch mal Eure Kommentare dazu hören. DANN wäre ein Shitstorm gegen die Polizei auch angebracht, schätze ich mal.

Warum können die Menschen ohne die Fakten zu kennen, Polizisten verurteilen. Dabei spielt es noch nicht einmal eine Rolle um was es geht. Eine Bild, ein Video, ganz egal. Jedes noch so kleine Fehlverhalten ist eine Katastrophe und wird verurteilt. Doch warum?

Sind wir Menschen alle so ohne Fehler und perfekt?! Passiert uns allen nicht einmal, dass wir auf verschiedene Vorfälle anders reagieren, als wir es in ansonsten tun würden? Steht Menschen in Uniform das nicht auch zu?

Wichtig wäre doch es der Reihe nach anzugehen. Etwas gesehenes zu hinterfragen. Warten bis dazu Fakten vorliegen und erst dann ein Urteil, seine Meinung dazu zu bilden. Vor allem nur auf diese eine Situation und diesen Polizisten abgestellt, und nicht gleich wieder die ganze Polizei in Frage stellen.

Es fühlt sich für alle anderen, die ebenso diesen Beruf ausüben, die vielleicht auch gerade eine „Tat“ eines Kollegen nicht so toll finden, doch ziemlich scheiße an, wenn sie deswegen alle verurteilt werden. Wo soll dann noch eine Vertrauensbasis gegenüber den Menschen herkommen?

Eine Frage, die sich jeder, der sich an einem Shitstrom beteiligt, mal stellen sollte.

Ich als Bürgerin, bilde mir meine Meinung, nachdem ich die Fakten kenne. Mag das Bild oder auch Video noch so eindeutig sein. Beides kann man ausreichend heutzutage manipulieren, ein Video solange zurecht schneiden bis es passt und ein Bild solange bearbeiten bis es genau das aussagt, was man erreichen möchte. Die Macht von Bildern ist immens.

Ich finde es ebenso unpassend genau diesen Menschen, die so etwas online stellen, den Raum und die Macht für ihr Ziel einzuräumen. Denn in meinen Augen geht es hierbei schon lange nicht mehr nur um Empörung. Sondern genau darum, um vielleicht einen begangenen Fehler in eine Hetzkampagne umzuwandeln. Denn ansonsten würden die Fakten dargelegt und die Videos nicht nur in kurze Szenen, sondern von Anfang bis Ende eine solche „Tat“ aufzeigen.

Für mich hat, wenn überhaupt, nur ein Mensch einen Fehler begangen und nicht die ganze Polizei. Wir alle sollten in der Lage sein, dies zu unterscheiden, zu differenzieren.

In diesem Sinne
Eine Bürgerin, die die Arbeit der Polizei schätzt und froh ist, dass es sie gibt!