Widerstand gegen Polizei und behördlichen Vollzugsdienst: Ohr abgebissen

15. Februar 2016 at 16:38

Ohr abgebissenDie tägliche Gewalt gegen Polizisten ist (leider!) schon oft Thema auf unserer Seite gewesen. Ein besonders krasser Fall ereignete sich gestern in Stuttgart (Baden-Württemberg), bei dem der Gewalttäter auch nicht unterschied, welche Uniform die Einsatzkräfte trugen.

Mitarbeiter des gemeindlichen Vollzugsdienstes beobachteten in Stuttgart Mitte eine Schlägerei vor einer Kneipe. Als die beiden Bediensteten im Alter von 41 und 54 Jahren dazwischen gehen wollten, schlug der 34jährige Gewalttäter dem 41jährigen zunächst gegen den Kopf und im Verlauf der weiteren Widerstandshandlung biss er dem 54jährigen das rechte Ohr ab.

Alarmierte Polizisten des Polizeireviers 1 kamen hinzu. Der Gewalttäter leistete auch gegen diese Widerstand, versuchte gegen den Kopf eines Polizisten zu schlagen und auch ihm die Pistole aus dem Holster zu entreißen.

Mit gemeinsamer Kraftanstrengung gelang es ihnen den Gewalttäter festzunehmen. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten ein präpariertes Küchenmesser in seiner Jackeninnentasche.

Der 34jährige Täter war bereits wegen Gewaltdelikten polizeibekannt. Er ging vorläufig in Haft. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart wird heute über weitere Maßnahmen entscheiden.

Der 54jährige Vollzugsbedienstete musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Da das Ohr nicht mehr angenäht werden konnte, wird er dauerhaft entstellt bleiben.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3251373

Angesichts einer solchen Gewalteskalation eines Einzelnen kann man nur noch fassungslos den Kopf schütteln.

Wir wünschen dem Verletzten trotz dieser schlimmen und dauerhaften Verletzung eine schnelle Genesung, und dass er mit der Situation klar kommt. Hierbei soll er jede Unterstützung bekommen, die dazu notwendig ist.