“Zukunftspreis Polizeiarbeit 2016” verliehen

27. Februar 2016 at 16:49

Zukunftspreis PolizeiarbeitIm Rahmen des Europäischen Polizeikongresses wurde der „Zukunftspreis Polizeiarbeit“ das erste Mal 2012 verliehen. Hier werden herausragende Bachelorarbeiten von Studenten in den Hochschulbereichen Polizei, Justizvollzug und Sicherheitsmanagement sowie kriminologische Institute der Universitäten, die ihre Ideen und Lösungswege, die bereits während der polizeilichen Ausbildung erarbeitet werden und der zukünftigen Effizienz dienen könnten, ausgezeichnet.

Diese besonders hohe Auszeichnung erhielt am 24.02.2016 in Berlin die Polizeikommissarin Eva-Maria-Fedder aus Mecklenburg-Vorpommern für ihre im Jahr 2015 abgeschlossene Bachelorarbeit. In ihrer wissenschaftliche Abhandlung über die Wirkungsweise offener und geschlossener Fragen für den Verlauf einer Vernehmung bei Kindern wurde die Polizistin in Berlin während des Europäischen Polizeikongresses mit dem 1. Platz des “Zukunftspreises Polizeiarbeit 2016” ausgezeichnet.

Für diesen Preis bewerben können sich Studentinnen und Studenten aus den oben genannten Hochschulbereichen mit herausragenden Diplom-, Bachelor-, Master- oder Doktor-Abschlussarbeiten. Insgesamt wurden diesmal 14 Arbeiten, die sich alle mit innovativen Themen der polizeilichen Arbeit beschäftigten, eingereicht und im Vorfeld von einer hochrangigen Jury ausgewertet.

Innenminister Lorenz Caffier, der zuvor schon der Jury angehörte, nahm auf dem 19. Europäischen Polizeikongress auch die Prämierung aller Preisträger vor und konnte so seiner Mitarbeiterin für die Auszeichnung mit dem „Polizei-Oskar“ persönlich und als Erstes gratulieren. Ihn macht es besonders stolz, dass eine junge Polizistin eine derart hoch geschätzte Auszeichnung erhält und ist sich sicher, dass sie die Landespolizei in Zukunft noch weiterhin enorm bereichern wird.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108531/3260522 (mit Bild der Preisträgerin)

Eine Auszeichnung, auf die die Kollegin sehr stolz sein kann.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem lobenswerten Preis und Anerkennung für ihre geleistete Arbeit, die mit Sicherheit neben der Ausbildung nicht immer einfach zu bewältigen war.