Leserbrief: „Reife“-Prüfung??

20. März 2016 at 16:50

Reife-Prüfung?

Gewalttaten und andere Straftaten zeugen nicht gerade von Reife!

Was ist heute mit einem Teil der angehenden Abiturienten los?

Also mal ehrlich – in den letzten Tagen tauchten nach der Abi-Party in Köln immer mehr Meldungen in anderen Städten auf, in denen berichtet wird, dass Abiturienten (bzw. angehende) bei gewissen Veranstaltungen massiv über die Stränge geschlagen haben.

Niemand hat etwas gegen Scherze, so haben wir es früher auch gemacht.

Allerdings hören Scherze da auf wo Straftaten anfangen. Und Ihr wollt wirklich eine Reifeprüfung ablegen?

Und hinzu kommen noch einige Eltern, die der Polizei einen Vorwurf machen, dass sie angeblich nicht schnell genug eingegriffen haben.
Also mal ehrlich – anstatt Leuten die Schuld zu geben, die versuchen wieder etwas Ordnung in das Chaos zu bringen, sollten sich diese Eltern lieber einmal Gedanken über ihre Sprösslinge machen und auch einmal ein ernstes Wort in deren Richtung lenken.

Ich persönlich denke, dass die Polizei seit den letzten Jahren und vor allem Monaten genug um die Ohren hat – Terror, Flüchtlinge, Fussball, Demos und der alltägliche Wahnsinn mit einem Minimum an Personal.

Jeder, der sich an solchen Gewalttaten und anderen Straftaten beteiligt, ist in meinen Augen noch lange nicht geeignet, um eine Reifeprüfung abzulegen.
Auch wenn Jugendliche mit 18 gerade erst “erwachsen” geworden sind, sollten sie allerdings schon zwischen richtig und falsch unterscheiden können.

Eventuell sollten diejenigen erst einmal wirklich erwachsen werden, bevor man versucht sie zur „Elite“ des Landes zu machen.

Sachbeschädigung, Körperverletzung, Raub, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Gefangenenbefreiung zeugen nun wirklich nicht gerade von Reife, ist auch alles andere als ein Scherz und hat in der „Elite“ keinen Platz!

Die Autorin ist uns bekannt und bleibt anonym.

Wie man an einigen Posts und Tweets erkennen kann, steht die Autorin nicht alleine mit ihrer Meinung.