Leserbrief: Warum ist der Computertest wichtiger als das persönliche Gespräch?

11. März 2016 at 23:11

Einstellungstest

Wer träumt als Kind nicht von einer Karriere als Polizist? Helfer in der Not zu sein, Streit zu schlichten, für Recht und Ordnung sorgen sind nur ein kleiner Teil der Aufgaben der Polizei.

Schon seitdem ich denken kann, kann ich mir nichts anderes vorstellen als diese Aufgaben zu bewältigen und irgendwann selbst Polizist zu sein.

Um diesen Traum zu verwirklichen habe ich mich 2014, für das Einstellungsjahr 2015, bei der Polizei Niedersachsen beworben und bin dort leider durch den 4 1/2 stündigen Computertest gefallen. Ein Rückschlag, ein großer sogar. Viele Gedanken die einem durch den Kopf schießen: “war es das jetzt?” ” werde ich meinen Traum doch nie verwirklichen können?”.

Den Kopf hängen lassen stand gar nicht erst zur Debatte. 2015 habe ich angefangen beim Deutschen Roten Kreuz im Rettungsdienst zu arbeiten und habe dort meine Ausbildung zum Rettungssanitäter begonnen. “Den Menschen was Gutes tun, wie die Kollegen der Polizei”. Durch die enge Kooperation mit der Polizei und deren Geschichten, haben sich meine Ansichten nur noch verfestigt.

Also das ganze Spiel von vorne. 2015 für das Einstellungsjahr 2016 bei der Polizei Niedersachsen beworben. Kurze Zeit danach war es so weit- die Einladung zum Computertest und anschließendem Sporttest lag im Briefkasten.

Wochenlang habe ich mich intensiv auf beide Tests vorbereiten können, sodass ich es geschafft habe beide Tests zu bestehen. Noch nie war ich so glücklich positive Nachrichten zu erhalten.

Nach einer Woche kam dann auch schon die Einladung zum Strukturierten Interview in Hildesheim. Angespannt wie das wohl ablaufen würde, was für Fragen wohl gestellt werden und und und.

Der Tag der Tage kam schneller als erwartet. Das Gespräch lief super, mehr als das, es war in meinen Augen hervorragend!

Doch dann das ernüchternde Ergebnis: “Das Gespräch war super, leider können wir Ihnen keine Direktzusage geben, weil die Leistungen im Computertest zu schlecht waren. Stattdessen werden Sie auf die Rangliste gesetzt und müssen warten, aber suchen Sie sich schon mal einen Plan B aus, denn die Chancen stehen schlecht.”

Und schon wieder ein solcher Rückschlag. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Mehr als abwarten bleibt nicht übrig. Die Hoffnung, dass dieses Jahr mehr Polizisten eingestellt werden, wächst jeden Tag mehr. Warten ist angesagt…

Vielleicht erfüllt der Traum sich doch noch. Traurig bin ich darüber, dass Teilnehmer auf einen “nicht aussagekräftigen Computertest” reduziert werden. Meines Erachtens sollte mehr Wert auf die persönlichen Gespräche gelegt werden.

Gerade aktuell wo immer mehr Polizisten verlangt werden, aber keine da sind. Immer öfter steht die Polizei im Fokus. Nicht im Guten, sondern im Schlechten. Polizisten werden angegriffen, bespuckt und beleidigt. Anerkennung bekommen nur noch die wenigsten Polizisten… Traurig aber wahr.

Und trotzdem schrecken mich die negativen Seiten nicht ab, sie bauen mich nur noch mehr auf. Jede negative Nachricht die einen über Polizisten ereilt, bestätigen mich nur noch mehr in meiner Berufswahl.

Ich möchte helfen, ich möchte die Welt ein kleines Stück besser machen. Ich möchte Polizist werden!

Der Autor ist uns namentlich bekannt, er möchte jedoch anonym bleiben. Der Leserbrief gibt die persönliche Meinung des Autors wider.