Sie greifen die Uniform an, verletzen aber den Menschen darin

23. März 2016 at 17:38

Sie verletzen den Mensch in der UniformVergangene Nacht wurden die niederländischen Kollegen gerufen. Im Rahmen des Einsatzes wurde einer der Kollegen mit einer abgebrochenen Glasflasche angegriffen und am Unterarm verletzt.

Trotz Verletzung konnten die Polizisten den Angreifer überwältigen. Der verletzte Kollege musste im Krankenhaus behandelt und die Wunde genäht werden. Zum Glück war der Schnitt nicht tief und die Wunde wird wohl gut verheilen.

Das Bild zeigt ganz deutlich, dass Personen, die uns Polizisten angreifen, zwar eine Uniform angreifen, eine Kleidung die den Staat repräsentiert, aber sie verletzen den Menschen, der diese Uniform trägt.

Dieser Mensch in Uniform hat die Schmerzen, er muss sich in ärztliche Behandlung begeben und hat mit Einschränkungen klar zu kommen, bis die Wunde verheilt ist (manchmal auch darüber hinaus). Auch wenn in diesem Fall die Wunde nicht allzu schlimm war, werden tagtäglich Kollegen im Dienst verletzt und müssen diesen teils abbrechen, weil sie nicht mehr dienstfähig sind.

Aber die Wunden sind es nicht alleine, jeder Polizist hat Angehörige, eine Familie. Wenn man dann mit verbundenen Verletzungen nach Hause kommt, machen sich diese ebenfalls Sorgen und fragen sich, was wohl als nächstes passiert. Aus Sorge kann dann Angst werden.

Das muss nicht sein!

Daher unser Appell an alle:

Bedenkt bitte, dass in jeder Uniform ein Mensch steckt, der Euch persönlich nichts Böses will. Er erledigt “nur” seinen Job. Wenn Euch das nicht passt, könnt Ihr Euch beschweren.
Aber bitte greift den Polizisten oder die Polizistin nicht an, denn Ihr verhindert damit nicht die Maßnahme, sondern bringt nur Leid über andere Menschen.

Wir wünschen dem Kollegen gute Besserung!