Tod am ersten Arbeitstag: Ashley Guindon bezahlte ihren Traum mit dem Leben

2. März 2016 at 13:56

RIP Ashley GuindonAshley Guindon (29) hatte einen großen Traum und wollte, nachdem sie 6 Jahre bei der US- Armee diente (genauer gesagt war sie im U.S. Marine Corps und hiernach Reservistin), Polizistin werden. Sie hatte zwei Uni-Abschlüsse und noch nicht einmal 24 Stunden ihren Amtseid geleistet, als sie zu einem Einsatz an ihrem ersten Arbeitstag ausrückte.

In einem Vorort von Washington, genauer in Woodbridge, war sie zusammen mit zwei Kollegen zu einem Fall von häuslicher Gewalt gerufen worden. Eine ruhige Wohngegend, bekannt für seine niedrige Verbrechensrate.

Erst am Vortag war sie in den Polizeidienst aufgenommen worden, das Prince William County Police Department​ veröffentlichte auf seiner Internet-Seite ein Foto von ihr. Es zeigt sie nach der Vereidigung mit dem angefügten Text: „Be safe“ (Pass gut auf dich auf!).

Doch dieser Einsatz war ihr erster und letzter. Der Täter, ein Militär-Angehöriger, hatte bereits vor den Augen ihres Kindes, seine Frau erschossen. Beim Eintreffen der drei Beamten nahm er auch diese unter Beschuss und traf alle drei.

Die beiden Polizisten und auch Ashley wurden sofort mit dem Hubschrauber ins Inova Fairfax Krankenhaus geflogen. Jedoch kam jede Hilfe für sie zu spät. Ein weiterer Kollege erlitt mehrere Schusswunden und befinde sich in einem kritischen Zustand, der dritte ist stabil.

Der Täter wurde festgenommen und sitzt bereits ins Haft.

http://www.berliner-kurier.de/news/panorama/ashley–29–erschossen-am-ersten-arbeitstag-23641394

http://www.20min.ch/panorama/news/story/Polizei-Geste-fuer-Beamtin–die-bei-Ersteinsatz-starb-16944082

Ein großer Traum der im Kugelhagel abrupt endete. Wir wünschen den Angehörigen viel Kraft und unser aufrichtiges Beileid und Mitgefühl. Den verletzten Kollegen gute Besserung und eine hoffentlich vollständige Genesung. Unsere Gedanken sind auch bei den restlichen Kollegen der Dienststelle, auch ihnen gilt unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme.