Verwechslung mit fatalen Folgen: Polizist schießt auf Jugendliche

7. März 2016 at 13:13

Polizist schießt auf JugendlicheIn der Nacht zum Sonntag hatten Anwohner die Beamten zu einem Mehrfamilienhaus in der Bremer Altstadt gerufen, da sich dort mehrere Menschen stritten und geprügelt hätten. Offenbar hatten ungebetene Gäste eine Party besucht und Ärger gemacht.

Beim Eintreffen der Polizei waren die Störer nicht mehr da, doch es kam zu einer folgenschweren Verwechslung. Die Partygäste dachten die ungebetenen Gäste wäre zurückkommen und rechneten nicht mit der Polizei.

So öffneten sie ihre Tür einen Spalt und schossen mit einer Gaspistole auf die Polizisten und nicht auf die vermutlichen Störer. Daraufhin habe ein Polizist zurückgeschossen.

Laut einer Pressemitteilung, traf der Beamte das 17-jährige Mädchen mit drei Schüssen in den Oberköper. Sie musste operiert werden und ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den Polizisten eingeleitet und es wird nun überprüft, ob es sich hierbei um Notwehr handelte.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/bremen-einsatz-in-bremen-polizist-schiesst-auf-jaehrige-1.2893838

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/3268830

Ein tragischer Vorfall für beide Seiten, der sicher anders verlaufen wäre, wenn die Jugendlichen geschaut hätten, wer vor ihrer Tür stand. Ein Einsatz den die Kollegen sicher nicht vergessen werden. Wir wünschen ihnen viel Unterstützung bei der Verarbeitung.

Der 17-jährigen wünschen wir eine gute und komplette Genesung.

Auch im diesen Fall wird deutlich, dass man nicht leichtfertig mit Gaspistolen oder Softairpistolen durch die Gegend schießen sollte, oder diese überhaupt auf jemanden richten sollte, denn das Gegenüber kann nie einschätzen um welche Waffe es sich handelt.