Belastender Einsatz: privat Polizist reanimiert Zweijährigen nach Verkehrsunfall

28. April 2016 at 18:40

Polizist reanimiret ZweijährigenBereits vor einer Woche ist es in Grevenbroich (Nordrhein-Westfalen) zu einem schwerem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem jungen Fußgänger gekommen.

Ein 74jähriger Opel-Fahrer war auf der Straße Am Hammerwerk unterwegs, als unvermittelt aus einer Personengruppe heraus ein zweijähriger Junge auf die Straße lief. Der Junge wurde von von dem Opel erfasst und zurück auf den Gehweg geschleudert, wo der Junge noch mit einem Kinderwagen kollidierte.

Ein zufällig anwesender Polizist, der privat unterwegs war, übernahm sofort die Reanimation, bis der verständigte Notarzt die Erstversorgung einleitete. Anschließend wurde der Zweijährige mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/3307983

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/frau-und-kind-bei-verkehrsunfaellen-verletzt-aid-1.5925017

Wie wir erfahren haben, geht es dem Kollegen auch heute noch (eine Wochen später) den Umständen entsprechend durchwachsen, was nach einem solchen Einsatz nicht verwundert.

Wir danken dem Kollegen für die sofortige Reanimation, was dem Jungen womöglich das Leben gerettet hat und hoffen, dass er den Vorfall gut verarbeitet bekommt.

Dem Zweijährigen wünschen wir schnelle und vollständige Genesung.