Polizei Hessen bekommt neue Schutzausstattung (zum Teil)

27. April 2016 at 22:07

Hessen bekommt SchutzausstattungDie Terrorismusgefahr ist allgegenwärtig und die Polizei, die als erste an einem Tatort eintrifft, sollte darauf vorbereitet sein. Dies gilt sowohl für die taktische Vorgehensweise, wie auch für die Schutzausstattung.

Nachdem Bayern bereits im vergangenen Jahr eine neue Schutzausstattung eingeführt hat, die die Einsatzkräfte besser gegen Beschuss aus Langwaffen schützen soll, zieht Hessen nun nach.

So sollen die Polizisten mit Erweiterungspacks für ihre Schutzausstattung versorgt werden. Diese besteht aus verstärkten Platten für die Schutzweste, einem Hals- und Tiefschutz, einen Titanhelm und einer Splitterschutzbrille. Diese Packs sollen auch dem Beschuss aus einer Kalaschnikow standhalten.

Da der Umgang mit dieser 12,5 Kilogramm schweren Ausstattung gelernt sein will, werden die Einsatzkräfte entsprechend geschult und üben Situationen in ihren Einsatztrainings. Mit geübten Handgriffen sei die neue Ausrüstung in 50 Sekunden angelegt und der Beamte einsatzbereit.

Ergänzt wird die Schutzausstattung durch ein Erste-Hilfe-Set, welches Material vornehmlich zur Erstbehandlung von Schussverletzungen bieten soll. Das Gesamtpaket sollen die damit ausgestatteten Polizisten im Streifenwagen mitführen.

Allerdings wird nach bisherigen Planungen nicht jeder der etwa 14.000 Polizisten Hessens mit dieser Ausrüstung ausgestattet. Lediglich 850 Beamte, die Mitglied der sogenannten Interventionsteams sind, sollen diese Packs erhalten. Die Anschaffungskosten sollen sich auf 2 Mio. Euro belaufen.

Momentan wird auch geprüft, ob für die hessische Polizei eine neue Maschinenpistole angeschafft werden soll. Eine Zusage, ob und ab wann dieses Vorhaben umgesetzt wird, steht noch aus.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/nach-terror-in-paris-bruessel-ruestet-hessens-polizei-auf-14193624.html

Video mit Vorstellung der neuen Ausstattung und einer Anti-Terror-Übung in Beisein des Innenministers und der Presse:
http://hessenschau.de/tv-sendung/video-14864~_story-minister-bei-anti-terror-szenario-100.html

Eine gute Entscheidung für einen besseren Schutz der Kollegen im Falle eines Falles zu sorgen! Allerdings sollte es nicht bei diesen 850 Kollegen bleiben, die den neuen Schutz genießen dürfen.

Wie die Anschläge von Paris gezeigt haben, kann es jeden Polizisten treffen, der eingesetzt ist. So sollte auch jeder Kollege in die Lage versetzt werden, sich und sein Leben schützen zu können!