Polizei verhindert Fenstersprung in letzter Minute

21. April 2016 at 0:11

Polizei verhindert FenstersprungAm Freitagnachmittag wurde ein 28-jähriger Mann bei der Polizei als vermisst gemeldet. Dieser war aus dem Krankenhaus in Hennigsdorf (Brandenburg) geflüchtet und galt als suizidgefährdet.

Ein aufmerksamer Hausmeister stellte den 28-Jährigen gegen 13:35 Uhr auf einem Fensterbrett im 8.Stock eines Mehrfamilienhauses fest und informierte die Polizei. Die heran eilenden Beamten konnten den Mann zunächst in ein Gespräch verwickeln und ihn bei einer günstigen Gelegenheit vom offenen Fenster wegziehen.

Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen wieder ins Krankenhaus gebracht.

https://polizei.brandenburg.de/pressemeldung/fenstersprung-verhindert-/232875

Keine einfache Aufgabe für die Kollegen. Dennoch konnten sie in letzter Minute den Selbstmordversuch des 28-Jährigen verhindern und sein Leben retten.

Wir danken den Kollegen und zollen ihnen Anerkennung für diesen nicht einfachen Einsatz.

Wir hoffen der 28-Jährige erhält nun die passenden Unterstützung und ist vielleicht irgendwann für den Einsatz der Kollegen dankbar.