Reisegruppe vergisst elfjähriges Mädchen auf dem Autobahnparkplatz

11. April 2016 at 21:51

11jährige auf Rastplatz vergessenAm Sonntagnachmittag erlebte ein elfjähriges Mädchen aus Mazedonien einen Riesen-Schreck. Sie war mit ihren Eltern und einer Bus-Reisegruppe unterwegs, als sie nach einem Rast auf dem Autobahnparkplatz vergessen wurde.

Der vollbesetzte Reisebus war auf der A8 in Richtung Stuttgart unterwegs und hielt für einen kurze Pause auf dem Autobahnparkplatz Fuchsberg an. Nach dem kurzen Stopp stiegen die Urlaubsreisende wieder ein und setzten ihre Fahrt fort. Niemanden, auch nicht den Eltern, fiel auf, dass die Elfjährige nicht mit in den Bus einstieg. Sie musste zusehen, wie der Bus ohne sie los fuhr.

Das Mädchen lief mitten auf dem Beschleunigungsstreifen dem Reisebus hinterher, dies viel einem 35-jährigem Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Stuttgart auf. Er wollte gerade selbst den Parkplatz verlassen und auf die Autobahn auffahren. Er hielt an und nahm das völlig verängstigte Mädchen in seine Obhut und informierte die Polizei.

Kurz nach deren Eintreffen auf dem Parkplatz traf auch schon der mazedonische Reisebus ein, so das es zu einer glücklichen Familienzusammenführung kam. Den Eltern fiel – kurz nach dem der Bus wieder auf der Autobahn war – auf, dass ihre Tochter nicht mehr dabei war. So drehte der Busfahrer an der nächsten Anschlussstelle um und fuhr wieder zurück.

Die Familie bedankte sich bei dem 35-Jährigen und der Polizeistreife. Der Stuttgarter war schockiert, dass so viele andere Verkehrsteilnehmer, die vor ihm auf die Autobahn auffuhren, einfach an dem weinenden Mädchen, welches mitten auf der Beschleunigungsspur lief, vorbei fuhren.

http://www.merkur.de/lokales/dachau/elfjaehriges-maedchen-autobahnparkplatz-vergessen-6298382.html

Schön, dass es zu einem Happy End kam. Wir danken dem 35-jährigen Verkehrsteilnehmer, dass er so hilfsbereit war und sich um die Kleine kümmerte bis die Kollegen eintrafen.