Ungewöhnlicher Einsatz erfordert Schlangenkenntnis und handwerkliches Geschick

17. April 2016 at 17:49

SchlangenkenntnisseAm Freitagabend gegen 17:00 Uhr erreichte die Dienststelle des Revieres Zittau-Oberland (Sachsen) ein Anruf, bei dem eine 66-jährige Frau um Hilfe bat, da sich eine Schlange in ihrer Wohnung befinde. Als die Beamten eintrafen, war das Reptil bereits hinter der Anbauwand verschwunden.

Die Kollegen mussten die Anbauwand teilweise auseinander schrauben um der Schlange habhaft zu werden. Das ca. 30 cm lange Tier ließ sich daraufhin wiederstandlos einfangen. Es handelte sich dabei um eine heimische und für den Menschen ungefährliche Ringelnatter. Diese setzten die Beamten wieder auf einer angrenzenden Wiese aus.

Anschließend bauten sie der Frau ihre Anbauwand wieder zusammen und beendeten diesen ungewöhnlichen Einsatz.

https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_42195.htm

So abwechslungsreich können Polizeieinsätze sein, die immer wieder Fingerspitzengefühl und verschiedene Kenntnisse erfordern. Gut, dass die Kollegen hierüber verfügten. Es war kein alltäglicher Einsatz, der dennoch zufriedenstellend für bei Seiten endete.