Landwirt rastet aus und beschädigt mehrere Polizeifahrzeuge – Schusswaffeneinsatz

5. Mai 2016 at 21:55

Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Nähe von Ascheberg (Schleswig-Holstein) kam es gestern um die Mittagszeit zu einem größeren Zwischenfall, bei dem hoher Sachschaden entstand und ein Polizist verletzt wurde. Außerdem mussten die Beamten von ihrer Schusswaffe Gebrauch machen.

Bereits morgens gegen 07:40 Uhr fand sich das Veterinäramt auf dem Bauernhof ein. Hintergrund war ein jahrelanger Streit zwischen dem 53jährigen Demeter-Landwirt und den Behörden, infolge dessen die 22 Kühe keine Ohrmarken bekamen.

Zur Unterstützung hatte das Veterinäramt die Polizei hinzu gerufen, erschienen waren insgesamt elf Polizisten in verschiedenen Polizeifahrzeugen.

Gegen 12:05 Uhr erschien der Landwirt auf seinem Hof, er rastete völlig aus. So bestieg er seinen Traktor, an dessen Frontlader ein Silageballen hing und fuhr damit gegen einen Mannschaftstransporter, der hierbei umkippte. Die Polizisten, die sich zuvor noch in dem Fahrzeug befanden, mussten sich durch einen Sprung aus dem Wagen in Sicherheit bringen.

In den folgenden 20 Minuten setzte der Landwirt seine Zerstörungsfahrt fort und rammte – mittlerweile ohne Silageballen – mehrere Fahrzeuge. Beschädigten wurden hierbei vier Pkw der Landespolizei, ein Pkw der Bundespolizei, zwei Pkw des Veterinäramtes, zwei Firmen- und ein Privat-Pkw.

Um dem Landwirt Einhalt zu gebieten, setzten drei Polizisten ihre Schusswaffen ein und schossen auf einen Reifen des Traktors. Als der Reifen platt war, blieb der Traktor stehen und der Landwirt wurde durch die Einsatzkräfte festgenommen. Bei der Festnahme wurde der Landwirt leicht am Kopf verletzt. Auch ein Polizist verletzte sich hierbei leicht am Unterarm.

Die Verletzungen der beiden wurden in einem Krankenhaus behandelt. Im Anschluss daran wurde der 53jährige Landwirt in Gewahrsam genommen. Die Kriminalpolizei Plön hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wird derzeit geprüft, ob es sich bei der Tat um ein versuchtes Tötungsdelikt handelt.

Mehrere Bilder der Zerstörungsfahrt können im folgenden Artikel abgerufen werden:

http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/bauer-sieht-rot-und-spiesst-polizeitransporter-auf-id13613081.html

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3319410

Nicht zu fassen, wie man so ausrasten und leichtfertig das Leben anderer aufs Spiel setzen kann!

Wir wünschen dem verletzten Kollegen gute Besserung!