Polizistin stirbt nach Einsatz auf Revier

5. Mai 2016 at 22:01

Polizistin stirbt nach Einsatz auf RevierBereits am vergangenen Sonntag ist eine Polizistin der Polizeidirektion Nord Oberhavel (Brandenburg) nach einem Einsatz verstorben.

Die 54jährige Beamtin war an diesem Tag bei einer Mai-Kundgebung vormittags in Hennigsdorf eingesetzt. Nach diesem Einsatz war die Polizistin, die eigentlich auf dem Revier in Velten arbeitet, für Büroarbeiten zum Revier Hennigsdorf gefahren, wie es heißt.

Dort wurde die Beamtin später von Kollegen leblos vorgefunden, so Polizeisprecher Toralf Reinhardt von der PD Nord gegenüber der Märkischen Allgemeinen Zeitung. Eine Reanimation durch ihre Kollegen und anschließend durch den alarmierten Rettungsdienst waren erfolglos. Laut Polizeisprecher sei ein Fremdverschulden auszuschließen.

Unter den Kollegen herrschten Schock und Trauer über den plötzlichen Tod ihrer Kollegin. Pressesprecher Reinhardt erklärte immer noch schockiert der MAZ: “Die Polizistin verstarb noch im Revier.” Am vergangenen Montag habe die komplette Direktion im Gedenken an die verstorbene Polizistin eine Schweigeminute eingelegt.

Auch der Veltener Stadtabgeordnete Frank Steinbock zeigte sich schockiert, da er die Beamtin kannte: “Sie war genauso, wie man sich eine Polizistin vorstellt: Sie war Freund und Helfer.”

13115469_1741797452699339_2136330453_n
Quelle: Lokalausgabe MAZ Oberhavel

Wir möchten den Angehörigen und Kollegen unser tiefes Mitgefühl ausdrücken und wünschen ihnen Kraft für die Überwindung dieses schweren Verlustes.

Ruhe in Frieden, liebe Kollegin!