+ Zeugenaufruf + Gewalttäter geht mit Schaufel auf Passanten los und streckt Polizisten nieder

23. Mai 2016 at 22:13

Polizisten mit Schaufel nieder gestrecktIn Basel (Schweiz) wurden bereits vorgestern eine Passantin und zwei Polizisten von einem Gewalttäter verletzt, der mit einer Schaufel auf diese los ging und zuschlug. Die Polizei sucht nun Zeugen und eventuell weitere Geschädigte.

Kurz nach Mitternacht waren zwei Radfahrer, ein Mann und eine Frau, mit dem Fahrrad in Basel unterwegs. Als sie an den Neuweilerplatz ankamen, stand dort ein Mann und schlug mit einer langen Schaufel auf eine Tür ein.

Während die Radfahrer den Neuweilerplatz überquerten, griff der Mann unvermittelt die Radfahrerin an und schlug mit der Schaufel in Richtung ihres Kopfes. Die Frau konnte sich allerdings noch schnell genug ducken, dennoch wurde sie an der Hand getroffen und verletzt. Die Radfahrer flüchteten vor dem Angreifer, während ein Autofahrer die Polizei informierte.

Die schnell eintreffende Streife traf den Gewalttäter dort an und dieser griff sofort die Beamten an. Trotz des Einsatzes von Pfefferspray schlug der Mann mit der Schaufel auf die Polizisten ein.

Ein Polizist wurde am Kopf getroffen, der schwer verletzt und bewusstlos zu Boden sackte. Sein Kollege wurde am Hals getroffen und ebenfalls verletzt. Eine zweite Streifenwagenbesatzung, die bereits unterwegs war, setzte bei ihrem Eintreffen den Taser ein und konnte den Gewalttäter so überwältigen und festnehmen.

Die Hintergründe der Gewalttat sind noch völlig unklar. Die verletzte Radfahrerin und auch die beiden Polizisten mussten in einem Spital notärztlich versorgt werden. Der Angreifer wurde eingewiesen.

Bei dem Gewalttäter soll es sich laut Polizei Basel-Stadt um einen 37jährigen gebürtigen Italiener handeln, der auch in Italien wohnt.

Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt sucht nun Zeugen und eventuell weitere Geschädigte, die sich unter Tel. 061 267 71 11 melden können.

http://www.polizei-schweiz.ch/ger_details_64918/Basel-Stadt_BS_-_Unbekannter_streckt_Polizisten_mit_Schaufel_nieder__-_Zeugenaufruf.html

Wir wünschen den Verletzten eine schnelle und vollständige Genesung.

Unsere Schweizer Leserschaft wird gebeten, den Zeugenaufruf insbesondere im Bereich Basel zu teilen. Vielen Dank!

Dieser Vorfall belegt zudem eindeutig, dass der Einsatz von Tasern im Streifendienst durchaus sinnvoll sein kann. Da Pfefferspray nicht gewirkt hat war der Taser das mildere Mittel gegenüber der Schusswaffe. Dies sollte bei einigen Entscheidungsträgern, die sich derzeit noch gegen den Einsatz von Tasern aussprechen, Beachtung finden.