Diensthund Hero macht seinem Namen alle Ehre und findet gestohlen geglaubtes Geld – und sogar noch mehr

4. Juni 2016 at 13:31

Gruppeninspektor Herbert Lindorfer mit seinem Diensthund Hero

Bild: Landespolizeidirektion Oberösterreich

Eine 82jährige Frau war bei der Polizeiinspektion Suben (Österreich) erschienen und hatte angegeben, dass ihr zu Hause vermutlich schon im Februar insgesamt 22.000 Euro Bargeld entwendet worden sei. Die Dame war den Beamten allerdings schon bekannt, so dass sie nicht ausschließen konnten, dass sie nur vergessen hatte, wo sich das Geld befand.

Daher forderten die Polizisten einen vierbeinigen Kollegen zur Unterstützung an. Polizeidiensthundeführer Gruppeninspektor Herbert Lindorfer mit seinem Diensthund Hero waren, wie sich zeigen sollte, die richtige Wahl, denn Hero ist dazu ausgebildet Geldnoten aufzuspüren.

Als die beiden das Haus durchsuchten, fanden sie auch die als gestohlen geglaubten 22.000 Euro im Schlafzimmerschrank der älteren Dame. Und nicht nur das, Hero war so engagiert bei der Sache, dass er in zwei weiteren “Verstecken” nochmals insgesamt 7.300 Euro erschnüffelte, von denen die Dame überhaupt nichts mehr wusste.

Die Polizisten übergaben ihr das aufgefundene Geld, verbunden mit der Bitte, dieses doch bei einer Bank einzuzahlen. So endete dieser Einsatz mit Freudentränen bei der Frau und extra Leckerlis für Hero, der seinem Namen alle Ehre machte.

http://www.polizei.gv.at/ooe/start.aspx?nwid=512B615338712B336F70553D&ctrl=3734335266674D385951343D&nwo=0