Gedenktafel für an Heilig Abend ermordeten Polizisten in Herborn enthüllt

11. Juni 2016 at 19:32

Gedenktafel für Christoph Rehm enthülltDie meisten werden noch die schreckliche Nachricht von Heilig Abend 2015 im Kopf haben, als wir vermelden mussten, dass bei einer Personenkontrolle in einem Zug in Herborn ein 46jähriger Polizist bei einem Messerangriff tödliche Verletzungen erlitt. Sein 47jährige Kollege wurde schwer verletzt.

Während am vergangenen Mittwoch der Prozess gegen den 27jährigen Gewalttäter wegen Mordes und versuchten Mordes begonnen hat, wurde gestern (Donnerstag) am Tatort, dem Bahnhof in Herborn, eine Gedenktafel für den getöteten Polizisten Christoph Rehm enthüllt.

In Anwesenheit von Landrat Wolfgang Schuster, Herborns Bürgermeister Hans Benner, dem Vizepräsidenten des Polizeipräsidiums Mittelhessen Peter Kreuter, dem Sprecher der Polizeidirektion Lahn-Dill Guido Rehr, dem Dienststellenleiter der Polizeistation Herborn Holger Geller und weiteren Kollegen des Getöteten fand die Enthüllung unter Medienbeteiligung statt.

Vizepräsident Kreuter erklärte: “Wir werden immer an unseren Kollegen denken und ihn auch ohne diese Tafel nie vergessen. Wir können uns mit den Worten trösten, die wir nun auf der Gedenktafel lesen dürfen: ,Tot ist nur, wer vergessen wird‘. Christoph Rehm wird ein fester Teil von uns bleiben.”

Und der Sprecher der Polizeidirektion Rehr machte deutlich: “Dieses Ereignis ist für uns alle außergewöhnlich und schwer zu verarbeiten. Wir werden künftig noch sensibler sein und auf unseren Eigenschutz achten. Und dennoch werden wir es nicht zulassen, uns gegen die Bevölkerung aufzurüsten. Wir werden bürgernahe Polizisten bleiben, genau wie es Christoph Rehm war.”

http://www.mittelhessen.de/lokales/region-dillenburg_artikel,-Wir-werden-Rehm-nie-vergessen-_arid,700739.html

Im folgenden Radiobeitrag erklärt u.a. der Dienststellenleiter Holger Geller, wie er den Tod seines Kollegen, sowie die Überbringung der Todesnachricht an die Witwe erlebt hat:

http://hessenschau.de/panorama/audio-2334.html

Christoph Rehm wurde 46 Jahre alt und hinterließ seine Frau und vier Kinder. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen und den Kollegen.

Wir danken Heike für den Hinweis und Oliver für das Bild.