Streifenwagen kommt ins Rutschen und stürzt in den Inn: Polizisten können sich aus untergehendem Wagen retten

10. Juni 2016 at 13:50

Riesiges Glück im Unglück hatte eine Streifenwagenbesatzung in Rosenheim (Bayern). Diese befuhr im Stadtteil Kastenau einen Weg im Bereich der dortigen Staustufe.

Beim Wenden kam das Fahrzeug auf die matschige Wiese und durch die vielen Regenfälle der letzten Tage war der Untergrund so schmierig, dass der Streifenwagen in Rutschen geriet.

Das Polizeifahrzeug rutschte in Richtung Kaimauer und stürzte dann in den Inn. Die beiden Polizisten konnten sich aus dem untergehenden Fahrzeug retten und erlitten neben einem Schock auch Verletzungen durch Unterkühlung. Sie wurden in ein Krankenhaus zur medizinischen Behandlung gebracht.

Der Streifenwagen ging gänzlich unter und wurde durch die starke Strömung abgetrieben. Im Einsatz waren die Feuerwehr, die Wasserwacht sowie ein Polizeihubschrauber.

Die Lokalisierung des gesunkenen Fahrzeugs ist im vollen Gange. Eine Bergung soll erst dann geschehen, wenn für die Bergungskräfte, wie Taucher, keine Gefahr durch Hochwasser und Strömung besteht.

http://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheim-grosseinsatz-inn-polizeiauto-stuerzt-innstaustufe-6474783.html

Die Streifenfahrt führt uns auch auf abgelegen Wege, denn auch Feldwege oder entfernt liegende Bauwerke müssen von uns bestreift werden. Hierbei können schon mal Schäden am Streifenwagen entstehen, gerade im unwegsamen Gelände.

Hier dürften die Kollegen aber völlig von dem rutschigen Untergrund überrascht worden sein. Zum Glück konnten sie sich selbst noch aus dem Fahrzeug retten! Ein Fahrzeug lässt sich ersetzen, ein Menschenleben nicht…

Wir wünschen ihnen gute Besserung und eine gute Verarbeitung dieser unglücklich verlaufenen Streifenfahrt.