Großes Ehrenbegräbnis für in Wien getöteten Polizisten

12. Juli 2016 at 22:09

“Es ist eine Verpflichtung der Öffentlichkeit, jene Menschen zu ehren, die unter Einsatz ihres Lebens für das Aufrechterhalten von Recht und Ordnung eintreten.” – Landeshauptmann Peter Kaiser

Am vergangenen Samstag wurde der Polizist in seiner Heimatgemeinde beigesetzt, der in Wien angeschossen und später im Krankenhaus gestorben war.

Zu dem Ehrenbegräbnis waren 650 Trauergäste erschienen. Verwandte, Freunde, Kollegen und Politiker erwiesen dem Polizisten die letzte Ehre. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Polizeimusik Wien, die auch damit einen der Ihren ehrte. Denn der Beamte war aktiver Musiker in der Musikkapelle Möchling, bevor er zur Polizei nach Wien gewechselt war.

Innenminister Wolfgang Sobotka, der die Trauerrede hielt, nannte den schrecklichen Vorfall ein “unvorstellbar tragisches Ereignis”. “Dieser Tod trifft nicht nur die Familie und Freunde sondern auch mich als Innenminister”, führte Sobotka in seiner Rede aus.

Landeshauptmann Peter Kaiser sagte den bereits oben zitierten denkwürdigen Satz: “Es ist eine Verpflichtung der Öffentlichkeit, jene Menschen zu ehren, die unter Einsatz ihres Lebens für das Aufrechterhalten von Recht und Ordnung eintreten.”
Kaiser weiß, wovon er redet, denn er ist selbst der Sohn eines Polizisten.

Auch die Polizeischule im Burgenland, die der verstorbene Polizist erst vor wenigen Monaten erfolgreich besucht hatte, war mit einer großen Delegation anwesend.

Der getötete Beamte starb im Alter von 23 Jahren.

http://kaernten.orf.at/news/stories/2784634/

http://www.tt.com/panorama/11740085-91/gro%C3%9Fe-anteilnahme-bei-begr%C3%A4bnis-von-erschossenem-polizisten.csp

Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und Kollegen. Wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Ruhe in Frieden, lieber Kollege. Du wirst für uns immer zur Polizeifamilie gehören…