Langohr wird für Einbrecher gehalten

11. Juli 2016 at 18:28

Langohr wird für Einbrecher gehaltenIn der Nacht zum vergangenen Freitag sorgten Klopfgeräusche in Karlsdorf (Baden-Württemberg) für einen Polizeieinsatz. Die hatte nämlich eine Anwohnerin vom Nachbaranwesen gegen 01:30 Uhr wahrgenommen. Da sie einen möglichen Einbruch vermutete, griff sie folgerichtig zum Telefon und verständigte die Polizei.

Mehrere Streifenwagen machten sich auf den Weg und suchten das Gelände und das Haus, aus dem die Geräusche wahrgenommen wurden, ab. Doch keine Spur von einem Einbrecher oder einer Beschädigung.

Noch während die Einsatzkräfte vor Ort waren, konnten auch sie die Klopfgeräusche hören. Schnell stellte sich heraus, woher diese Geräusche stammten: ein Langohr trainierte seine kräftigen Hinterläufe und klopfte in seinem Stall vor sich hin. Damit war der Einsatz beendet.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3373336

In jedem Fall sollte bei verdächtigen Wahrnehmungen die Polizei informiert werden. Dass der vermeintliche Einbrecher in diesem Fall ein Hase (Klopfer) war, konnte niemand voraussehen.

Frei nach Victor von Hase: Sein Name war Hase, er wusste von nichts… 😉